Back
Back

TEST-BERICHT: Schulanfang in Barcelona

TEST-BERICHT: Schulanfang in Barcelona

F1-Testauftakt in Barcelona: Silberpfeile nicht zu stoppen

Mercedes-AMG Petronas Motorsport absolvierte am Montag zum Auftakt der Formel 1-Testfahrten in Barcelona 152 problemfreie Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Neuzugang Valtteri Bottas testete den brandneuen F1 W08 EQ Power+ am Vormittag. In diesem Zuge spulte er 79 Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ab. Seine beste Rundenzeit fuhr er in 1:23.169 Minuten. Danach übergab er das Auto nach der Mittagspause an Lewis.

Valtteri Bottas im brandneuen F1 W08 EQ Power+

Valtteri Bottas gab sein Testdebüt im neuen Silberpfeil

Valtteri: 'Man kann den Einfluss der neuen Regeln definitiv spüren'

"Das war ein sehr guter erster Vormittag für uns", sagte der Finne. "Wir haben recht viele mechanische Tests absolviert und die Systeme überprüft, während wir gleichzeitig viele Kilometer zurückgelegt haben. Wir sind 79 Runden gefahren, das ist mehr als eine Renndistanz. Das ist sehr gut für den ersten Vormittag mit dem Auto. Sollten wir irgendwelche Probleme mit dem Auto haben, hoffe ich, dass wir sie jetzt bekommen. Deshalb sind wir heute Morgen mehr als ein Rennen gefahren. Das war unser Ziel."

"Das Auto fühlt sich ganz anders an als im letzten Jahr. Man kann den Einfluss der neuen Regeln definitiv spüren – die höheren Belastungen, die größeren, schwereren Autos und den höheren Grip. Ich finde, sie sehen großartig aus. Es macht viel Spaß, darin zu fahren und sie sind auch schnell in den Kurven. Das Racing ist noch eine Unbekannte, aber soweit ist alles gut. Körperlich sind die Autos viel anstrengender zu fahren, aber zum Glück bin ich für die anstehende Saison gut vorbereitet."

Lewis: 'Heute ging es nur darum, die Checkliste abzuhaken und Kilometer abzuspulen'

Am Nachmittag saß der dreimalige F1-Weltmeister Lewis Hamilton am Steuer des W08. Er legte 73 Runden zurück und erzielte in 1:21.765 Minuten die schnellste Zeit des Tages. Damit war er auf den weichen Reifen drei Zehntel schneller als die Pole-Zeit des letztjährigen Spanien Grand Prix.

"Das war ein guter Tag, sehr positiv für das Team", sagte Lewis. "Das Auto sieht fantastisch aus und es fühlt sich großartig an. Wir sind viele Runden gefahren und haben jede Menge Informationen gesammelt. Damit können wir versuchen, das Auto weiter zu verbessern. Wir haben noch nicht daran gearbeitet, die Balance perfekt hinzubekommen. Heute ging es nur darum, die Checkliste abzuhaken und Kilometer abzuspulen."

Lewis legte 73 Runden zurück

Starker Beginn für die Silberpfeile

Kilometersammler am ersten Tag in Barcelona

"Im Verlauf der nächsten Tage werden wir versuchen, das Auto zu verbessern. Ich glaube, dass wir noch immer das Team sind, das es zu schlagen gilt. Aber uns steht viel harte Arbeit bevor. Genauso wie allen anderen Teams im Feld. Für den Moment konzentrieren wir uns aber nur auf unsere eigenen Aufgaben und wollen diese bestmöglich erledigen."

Gemeinsam absolvierten Valtteri und Lewis heute 708 Kilometer, also mehr als zwei Renndistanzen auf der spanischen Strecke. Damit waren sie fleißiger als jedes andere Team am ersten Testtag in Barcelona.

Morgen Vormittag übernimmt Lewis den W08, bevor am Nachmittag Valtteri im Auto sitzen wird, um die Testfahrten in Barcelona fortzusetzen.

Wintertestfahrten 2017 Test 1, Tag 1

Position Fahrer Team Runden Zeit
01 Lewis Hamilton (44) Mercedes 73 1:21.765
02 Sebastian Vettel (5) Ferrari 128 1:21.878
03 Felipe Massa (19) Williams 103 1:22.076
04 Kevin Magnussen (20) Haas 51 1:22.894
05 Daniel Ricciardo (3) Red Bull 50 1:22.926
06 Valtteri Bottas (77) Mercedes 79 1:23.169
07 Sergio Perez (11) Force India 39 1:23.709
08 Carlos Sainz (55) Toro Rosso 51 1:24.494
09 Nico Hülkenberg (27) Renault 57 1:24.784
10 Fernando Alonso (14) McLaren 29 1:24.852
11 Marcus Ericsson (9) Sauber 72 1:26.841

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome