Back
Back

Brawn: Ein ganz besonderes Gefühl in Silverstone zu gewinnen

Brawn: Ein ganz besonderes Gefühl in Silverstone zu gewinnen

Ross Brawn freute sich nach dem Großen Preis von Großbritannien über Nicos Sieg. Lewis fiel nach seinem Start von der Pole Position durch einen Reifenschaden im Rennen auf den vierten Rang zurück. Der Brite setzte bei seinem Heimrennen am Sonntag eine Zwei-Stopp-Strategie, Nico wechselte die Reifen einmal mehr als sein Stallkollege. Das Team sammelte vor den Toren Londons insgesamt 37 Punkte und liegt nun auf Platz zwei der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

"Es ist ein ganz besonderes Gefühl, hier in Silverstone zu gewinnen - besonders nach einem so dramatischen Nachmittag. Nico zeigte heute eine fehlerlose Leistung: Er fuhr extrem gut, achtete auf seine Reifen und war zur richtigen Zeit zur Stelle, als andere Probleme hatten", freute sich Brawn im Anschluss an den Grand Prix. "Die letzten Runden nach der zweiten Safety Car-Phase waren äußerst spannend, aber Nico zeigte, dass er den Speed hatte, um zu antworten und das Auto ins Ziel zu bringen", so der Brite.

"Es ist sein zweiter Sieg in den letzten drei Rennen und er hat ihn wirklich verdient", lobte der MERCEDES AMG PETRONAS Teamchef, der mit Blick auf Lewis' Rennen anfügte: "Lewis hat heute gezeigt, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Er führte das Feld souverän an und zog kontinuierlich davon, als er plötzlich einen Reifenschaden zu verkraften hatte." Danach habe sich der Weltmeister von 2008 vom letzten Platz in Runde neun bis auf Platz vier im Ziel nach vorne gekämpft. "In den Schlussrunden fuhr er mit einem beschädigten Auto unglaublich schnelle Rundenzeiten", war Brawn begeistert.

"Unser Grund-Speed im heutigen Rennen wird ihm sicherlich viel Ermutigung für den Rest der Saison geben." Das größte Lob gebühre am Sonntag jedoch dem Team. "Wir haben in diesem Jahr Tag und Nacht gearbeitet, um das Auto zu verbessern, unsere Schwierigkeiten im Umgang mit den Reifen zu lösen und uns in die Position zu bringen, gegen unsere Gegner zu kämpfen. Heute haben wir einen weiteren großen Schritt auf diesem Weg gemacht und vielleicht haben wir damit eine Wende eingeläutet", sagte der Brite. "Umso schöner ist es, dies hier in Silverstone geschafft zu haben - vor all unseren Kollegen, Familienmitgliedern und Freunden. Glückwunsch an unser gesamtes Team."

Der Motorsportverantwortliche von Mercedes-Benz, Toto Wolff, teilte nach Nicos Sieg die Freude Brawns. "Was für ein großartiger Tag für unser Team. Die Jungs in Brackley und Brixworth haben in den vergangenen Wochen und Monaten sehr hart gearbeitet, um diese Performance zu ermöglichen und wir haben stets die absolute Unterstützung des Vorstands in Stuttgart genossen." Am Sonntag habe man damit begonnen, dieses Potential auszuschöpfen. "Beide Autos hatten während des gesamten Rennens die nötige Pace. Während Lewis leider Pech hatte, spielte uns das Glück bei der letzten Safety Car-Phase in die Karten", verriet Wolff. "So konnte Nico einen beschädigten Reifen ohne Zeitverlust wechseln lassen."

"Nico fuhr ein wundervolles Rennen und Lewis zeigte sich angriffslustig und entschlossen, um sich vom Ende des Feldes bis knapp an das Podium heran zu kämpfen", lobte der 41-Jährige. "Dieser Sieg gebührt allen im Team, die hart gearbeitet haben, um uns in Reichweite der Spitzenteams zu bringen." Man sei am Wochenende unter normalen Umständen und auf einer anspruchsvollen Strecke im Qualifying und während des gesamten Rennens konkurrenzfähig gewesen. "Das ist für mich wahrscheinlich die beste Nachricht des Tages", sagte der Österreicher, der hinzufügte: "Mein Dank gilt allen unseren Teammitgliedern in Stuttgart, Brixworth und Brackley. Jetzt müssen wir weiter Gas geben, denn wir möchten in dieser Saison noch viel mehr erreichen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome