Back
Back

Brawn: Ein sehr enges Qualifying

Brawn: Ein sehr enges Qualifying

Ross Brawn und Norbert Haug waren mit der Leistung des MERCEDES GP PETRONAS Teams im Qualifying zum Großen Preis von Indien zufrieden, bedauerten jedoch das vorzeitige Aus von Michael in Q2, der das Rennen nun von Startplatz elf aus in Angriff nehmen wird. Nico qualifizierte sich als Siebter für den Sonntag. Beide Piloten konnten im Zeittraining Reifen sparen und starten somit bestens gerüstet in den Grand Prix.

"Das war eine aufregende und enge Qualifying-Sitzung. Dass wir heute manchmal etwas im Verkehr aufgehalten wurden, hat aber natürlich nicht gerade geholfen", so Brawn. "Es ist schade, dass wir mit Michael nicht in Q3 vorstoßen konnten. Er war mit seinem letzten Reifensatz sehr unglücklich", verriet der Brite.

"Nico hat großartige Arbeit geleistet, besonders wenn man bedenkt, dass er gestern etwas mit dem Auto haderte", sagte der MERCEDES GP PETRONAS Teamchef und fügte an: "Glückwunsch an ihn und sein Team, das Auto im Qualifying so gut hinzubekommen." Als positives Vorzeichen für das Rennen wollte der Brite auch die Long-Runs mit hoher Spritzuladung werten. "Unsere Versuche mit viel Benzin waren an diesem Wochenende sehr ermutigend. Wir freuen uns daher auf das Rennen auf dieser beeindruckenden Strecke", so Brawn.

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug teilte die Zuversicht: "Eine gute Leistung von Nico und eine kluge Qualifying-Strategie von unserm Team, nur einen Versuch in Q3 zu starten und dafür Reifen fürs Rennen zu sparen", erklärte der Deutsche zufrieden. "Im besten Fall wäre für Nico mit zwei Versuchen vielleicht ein um ein, bestenfalls zwei Plätze besseres Ergebnis möglich gewesen - frischere Reifen fürs Rennen zu haben, ist aber die bessere Alternative."

"Michael haben 18 Tausendstel in die Top-10 gefehlt und keine zwei Zehntel auf Platz acht", fasste Haug das Geschehen zusammen. Für den Sonntag sei man aber trotzdem in einer guten Ausgangslage. "Er war mit der Balance seines Autos nicht ganz zufrieden, wird im Rennen aber besser unterwegs sein", war sich der Mercedes-Benz Motorsportchef in Bezug auf Michaels Chancen am Sonntag sicher.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome