Back
Back

Brawn: Ein sehr starkes Rennen von Lewis

Brawn: Ein sehr starkes Rennen von Lewis

Ross Brawn freute sich nach dem Großen Preis von Kanada über Lewis' Podestplatz auf dem Circuit Gilles Villeneuve. Nico fiel nach seinem Start von Position vier im Rennen auf den fünften Rang zurück. Lewis setzte auf der Ile Notre Dame eine Zwei-Stopp-Strategie, Nico wechselte die Reifen einmal mehr als sein britischer Stallkollege. Das Team sammelte am Sonntag insgesamt 25 Punkte und liegt nun auf Platz drei der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

"In den vergangenen Jahren spielten Überrundete selten eine solche Rolle wie heute - sie haben entscheidenden Einfluss auf das Endergebnis genommen. Andererseits ist es eine der großen Herausforderungen in der Formel 1, bestmöglich durch den Verkehr zu gelangen", erklärte Brawn im Anschluss an den Grand Prix. "Die Leistung unseres Autos war ordentlich, allerdings hatten wir noch einige Bedenken angesichts der Performance der Reifen bei hohen Temperaturen", so der Brite.

Aus diesem Grund sei man die Situation vorsichtig angegangen, allen voran in den Anfangsrunden jedes Stints. "Lewis fuhr ein sehr starkes Rennen", lobte Brawn. "Es war schade, dass er den zweiten Platz in den Schlussrunden nicht verteidigen konnte. Das lag jedoch nicht an ihm, sondern daran, dass wir die Performance des Autos noch weiter steigern müssen, um mit Ferrari und Red Bull mithalten zu können", so der MERCEDES AMG PETRONAS Teamchef, der mit Blick auf Nicos Rennen anfügte: "Nach einem starken ersten Stint fuhr Nico ein verhältnismäßig ruhiges Rennen. Jetzt müssen wir analysieren, ob wir heute mehr aus der Performance des Autos hätten herausholen können."

"Nico zog sich einen schlimmen Bremsplatten am rechten Vorderreifen zu und da wir mit Blick auf das Ergebnis nichts mehr zu gewinnen oder zu verlieren hatten, haben wir ihn als Vorsichtsmaßnahme zu einem dritten Stopp an die Box gerufen", verriet Brawn. Das Fazit des MERCEDES AMG PETRONAS Teamchef lautete: "Insgesamt ein positiver Nachmittag, der mit einer starken, doppelten Punkteankunft endete, die sehr wichtig für unsere Position in der Konstrukteurs-Wertung ist."

Der Motorsportverantwortliche von Mercedes-Benz, Toto Wolff, teilte nach Platz drei für Lewis die Zufriedenheit Brawns. "Lewis und Nico haben heute eine starke Leistung gezeigt und es war schön, Lewis wieder auf dem Podium stehen zu sehen. Am Ende versuchte er, seine Position gegen Fernando Alonso zu verteidigen, aber der Ferrari war einfach zu schnell." Nico sei auf den Option-Reifen zurückgefallen, da die Strategie bei ihm nicht wie erwartet funktioniert habe. "Wir wissen, dass wir die Performance des Autos in Zukunft weiter steigern müssen", sagte Wolff.

Der Österreicher meinte: "Beim nächsten Rennen in Silverstone erwartet uns eine noch größere Herausforderung im Umgang mit den Reifen. Auf der anderen Seite haben wir nun im zweiten Rennen in Folge beide Autos in die Top-Fünf gebracht." Das bringe das Team in eine gute Position in der Weltmeisterschaft. "Gratulation an Sebastian Vettel und Red Bull: Das war heute Nachmittag eine lupenreine Vorstellung", lobte der 41-Jährige.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome