Back
Back

Brawn: Es herrschen geteilte Gefühle vor

Brawn: Es herrschen geteilte Gefühle vor

Ross Brawn und Toto Wolff waren nach Lewis' Pole Position im Qualifying zum Großen Preis von Deutschland zufrieden. Damit startet zum sechsten Mal in den letzten sieben Rennen ein Silberpfeil von der Pole Position. Nico schied in Q2 aus und qualifizierte sich auf dem Nürburgring als Elfter.

"Es ist ein bisschen Understatement davon zu sprechen, dass bei uns nach dem Qualifying geteilte Gefühle vorherrschen", sagte MERCEDES AMG PETRONAS Teamchef Ross Brawn. "Lewis fuhr eine superbe Runde, um die Pole Position zu holen. Er hat sich im Auto seit dem ersten Run gestern nicht wohlgefühlt, aber ich konnte eine leise Entschlossenheit fühlen, als er in die Session ging und er hat absolut abgeliefert."

"Bei Nico haben wir falsch eingeschätzt, wie schnell sich die Strecke verbessert hat und sind hängengeblieben. Er hatte heute definitiv die Pace, um sich an der Spitze zu qualifizieren, aber fand sich wegen einer halben Zehntel auf der falschen Seite der Top-10 wieder", nahm Brawn auf Rosberg Bezug. Die letzte Entscheidung an der Boxenmauer sei nicht richtig und heute ein besserer Job möglich gewesen.

"Der einzige Silberstreif für Nico ist, dass er morgen die freie Reifenwahl hat, auch wenn es ungewöhnlicher Weise einen wirklichen Mix von Reifenentscheidungen innerhalb der Top-10 gibt", analysierte der Teamchef. "Bei Lewis gehen wir mit ein paar Fragezeichen in das Rennen, da wir noch keine repräsentativen Runden mit dem Setup gefahren sind, das nun am Wagen ist. Hoffentlich wird er die Balance finden, die er benötigt und wir werden in der Lage sein, Red Bull, Ferrari und Lotus das Leben schwer zu machen."

Der Motorsportverantwortliche von Mercedes-Benz, Toto Wolff, sagte nach dem Qualifying in der Eifel: "Das Team befindet sich momentan in einem Aufwärtstrend, was mit Lewis' zweiter Pole in Folge bestätigt wurde. Aber es tut mir für Nico super Leid. Wir haben die Dinge in Q2 falsch hinbekommen und er hatte nicht nur die Pace, um um die Pole zu kämpfen, sondern er war auch behilflich, das Auto seit gestern richtig hinzubekommen."

"Wir gewinnen als Team und nehmen die Rückschläge auch als Team hin", betonte der Österreicher. "Entscheidungen müssen getroffen werden und diesmal waren sie falsch. Aber morgen ist ein anderer Tag und hoffentlich wird Nico ein starkes Rennen von P11 zeigen. Bei Lewis ist alles offen. Er hat heute nach einigen harten Trainingssessions großartige Qualifying-Runden hingelegt. Wir wissen, dass es ein hartes Rennen bei den heißen Bedingungen wird. Sehen wir, was wir erreichen können."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome