Back
Back

Brawn: Es sollte ein gutes Rennen werden

Brawn: Es sollte ein gutes Rennen werden

Ross Brawn und Norbert Haug waren mit der Leistung des MERCEDES GP PETRONAS Teams im Qualifying zum Großen Preis von Japan zufrieden, bedauerten aber das Hydraulikproblem am MGP W02 von Nico. Der 26-Jährige schied dadurch bereits in Q1 aus. Michael qualifizierte sich im abschließenden Segment des Zeittrainings als Achter.

"Für uns war das eine gemischte Qualifying-Sitzung. Wir hatten an Nicos Auto genau zu Beginn von Q1 ein Problem mit der Hydraulik, das wir nun untersuchen müssen, um den Fehler zu finden", so Brawn. "Für ihn wird das von ganz hinten in der Startaufstellung natürlich eine ziemliche Herausforderung. Mit der Reifensituation sollte es aber ein interessantes Rennen werden und einige Möglichkeiten geben", meinte der Brite.

"Michael hatte eine gute Session, auch wenn das Ende von Q3 nicht so sauber ablief, wie wir das gerne gehabt hätten", verriet der MERCEDES GP PETRONAS Teamchef. "Es sollte ein gutes Rennen werden und ich freue mich darauf, zu sehen, was Michael und Nico morgen ausrichten können", sagte Brawn mit Blick auf den Sonntag.

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug teilte die Zuversicht: "Morgen wollen wir mit einem guten Rennen an Michaels Resultate von Spa und Monza anschließen." Dass man im Qualifying Reifen gespart und "strategisch klug agiert" habe, werde einem im Rennen helfen. Nico sprach der Mercedes-Benz Motorsportchef Mut zu. "Sehr schade, dass er morgen von Platz 23 starten muss. Allerdings fuhr Michael Schumacher vor drei Rennen in Spa vom 24. Startplatz bis ins Ziel auf Rang fünf nach vorne", nannte Haug ein motivierendes Beispiel.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome