Back
Back

Brawn: Wetterbedingungen geben wenig Aufschluss

Brawn: Wetterbedingungen geben wenig Aufschluss

Ross Brawn war mit dem Fortschritt des Teams am Freitag in Korea zufrieden. Die beiden MERCEDES GP PETRONAS Fahrer fuhren insgesamt 61 Runden auf dem Kurs in Yeongam. Besonders Aufschlussreich sei die Session ob des Regens zwar nicht gewesen - gut wäre aber die Abstimmungsarbeit bei verschiedenen Spritzuladungen verlaufen.

"Mit den wechselhaften Wetterbedingungen ist es nicht einfach, eine generellen Schluss aus den beiden Trainingssitzungen des heutigen Tages zu ziehen", so Brawn nach den Freitagssessions. "Wir konnten aber dennoch gute Arbeit in Bezug auf die verschiedenen Spritmengen verrichten - das sollte für das Wochenende hilfreich sein", freute sich der Teamchef.

"Nicos Unfall am Ende des zweiten Trainings war unglücklich und eine dieser Situationen, die auf der Strecke eben manchmal passieren", meinte der Brite. "Dadurch, dass die Strecke für einen Versuch auf Slicks aber zu nass war, hielt sich die verlorene Zeit in Grenzen", sagte Brawn. Auch Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug betrachtete den Zwischenfall auf dem 5,615 Kilometer langem Kurs kritisch.

"Die Boxenausfahrt hier ist problematisch - Nico hatte keine Chance, die Berührung mit dem anderen Fahrzeug zu verhindern, aber zum Glück gab es keine großen Schäden", fasste Haug zusammen. Der restliche Trainingstag sei aber gut verlaufen. "Michael war am Vormittag Schnellster und konzentrierte sich am Nachmittag wie Nico auf die Rennabstimmung mit größeren Benzinmengen", so der Deutsche, der für die Qualifikation hoffte: "Morgen soll es trocken sein."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome