Back
Back

Chaotisches Rennen in Belgien: Doppel-Podium für die Silberpfeile

Chaotisches Rennen in Belgien: Doppel-Podium für die Silberpfeile

  • Nico erzielte den 20. Sieg in seiner F1-Karriere – seinen ersten auf dem Circuit de Spa-Francorchamps und den sechsten bislang in dieser Saison
  • Lewis zeigte eine fantastische Aufholjagd vom Ende des Feldes bis auf das Podium
  • Lewis (232 Punkte) führt die Fahrer-Weltmeisterschaft mit neun Punkten Vorsprung auf Nico (223 Punkte) auf Platz zwei an
  • MERCEDES AMG PETRONAS (455 Punkte) führt die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit 181 Punkten Vorsprung auf Red Bull (274 Punkte) an
Fahrer Chassis Nr. Grid Ergebnis Schnellste Runde
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/05 P01 P01 1:51.746 (Runde 11)
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/04 P21 P03 1:51.583 (Runde 40)
Strategie Start Stopp 1 Stopp 2 Stopp 3
Nr. 6 Soft (gebraucht) Medium (Runde 09) Medium (Runde 26) N/A
Nr. 44 Medium (neu) Soft (Runde 09) Soft (Runde 21) Medium (Runde 32)
Wetter Klar, trocken, mild
Temperaturen Luft: 25,2 – 26,8°C Strecke: 36,2 – 40,0°C

Nico Rosberg

Ich bin überglücklich, hier auf dieser legendären Strecke in Spa gewonnen zu haben. Es war kein einfaches Wochenende für uns. Wir mussten viel am Setup arbeiten, aber im Rennen war es perfekt. Die Stints auf den Medium-Reifen waren sehr gut und ich fühlte mich auch am Start auf den weichen Reifen wohl. Unser Auto war heute absolut großartig. Vielen Dank an das Team für all die harte Arbeit, um es auf den Punkt hinzubekommen. Es ist super für das Team, dass Lewis sich mit seiner Aufholjagd bis auf Platz drei verbessern konnte. Das sorgt für ein großartiges Mannschaftsergebnis. Die Atmosphäre mit all den niederländischen Fans, die Max sehen wollten, war fantastisch. Sie sollten nicht traurig sein. Er ist noch jung und ich bin mir sicher, dass er hier noch viele Rennen mit besseren Ergebnissen fahren wird. Jetzt sind es nur ein paar Tage bis Monza. Die Strafen für Lewis machten mir das Leben heute einfacher. Aber er wird am nächsten Wochenende wieder in den Kampf um den Sieg eingreifen. Das wird ganz sicher spannend.

Lewis Hamilton

Wenn mir jemand angesichts der Strafen vor diesem Rennen Platz drei angeboten hätte, hätte ich ihn definitiv angenommen! Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet! Wie ich gestern schon gesagt habe, wusste ich absolut nicht, was heute möglich sein würde. Aber ich ging mit einer positiven Einstellung in das Rennen und das zahlte sich aus. Ich musste einen steilen Berg erklimmen, aber wir haben es gemeinsam als Team geschafft. Ich bin überglücklich und sehr stolz auf alle. Wenn man so viele Teile am Auto wechselt, wäre es einfach gewesen, Fehler zu machen. Aber die Jungs haben eine außergewöhnliche Leistung gezeigt und alle drei Power Units funktionierten fehlerfrei. Jetzt habe ich mehr Motoren als alle anderen – das ist großartig. Damit kann die zweite Hälfte der Saison richtig beginnen. Das Auto funktionierte heute sehr gut. Der schwierigste Teil des Rennens war die mentale Einstellung zu Beginn. Sollte ich alles riskieren oder mich am Start etwas zurücknehmen und versuchen, mich vorsichtig nach vorne zu arbeiten? Ich entschied mich für eine Art Mittelweg. Aber dann kam es zu all diesem Durcheinander und ich bin froh, dass ich daraus Kapital schlagen konnte. Ich kam vom Ende des Feldes und musste überholen. Deshalb musste ich etwas mehr pushen, als ich das normalerweise machen würde. Aus diesem Grund entschieden wir uns für eine Drei-Stopp-Strategie. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es auch mit einer Zwei-Stopp-Strategie auf den Medium-Reifen geschafft hätte. Aber ich bin froh, dass wir dieses Risiko nicht eingegangen sind. Das Team traf die richtige Entscheidung. Ich war dieses Wochenende sehr beeindruckt von den Fans. Natürlich waren viele von ihnen wegen Max hier. Aber ich habe auch etliche Briten gesehen und generell eine fantastische Unterstützung gespürt. Vielen Dank dafür!

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Dieses Wochenende erwies sich als ziemlich hart für uns. Aber dies ist ein fantastisches Ergebnis für das gesamte Team. Nico kontrollierte das Rennen vom Start weg. Das war eine perfekte Leistung von ihm. Er hatte auf allen Reifenmischungen eine großartige Pace und baute seinen Vorsprung auf Ricciardo stetig aus, wenn dies nötig war. Er blieb fehlerfrei und hatte alles im Griff. Auf der anderen Seite freue ich mich für Lewis, der sich vom Ende des Feldes bis auf Platz drei vorkämpfen konnte. Natürlich haben wir vom Chaos in Kurve eins und der Entscheidung einiger Fahrer, während der Safety Car-Phase vor der Rennunterbrechung an die Box zu gehen, profitiert. Aber wir hatten uns bei ihm für eine aggressive Drei-Stopp-Strategie entschieden. So konnte er die anderen Autos angreifen und sich vorarbeiten. An dieser Entscheidung hielten wir auch nach der roten Flagge fest. Um Ricciardo zu schlagen, mussten wir etwas anders machen als er – das war unsere einzige Chance und selbst diese war sehr klein. Aber Lewis fuhr ein blitzsauberes Rennen und hat diesen Podestplatz absolut verdient. Zu einem Zeitpunkt im letzten Stint glaubten wir, dass wir Ricciardo vielleicht jagen könnten. Aber dann begann auch der Medium-Reifen von Lewis Blasen zu werfen und wir gingen auf Nummer sicher. An dieser Stelle möchte ich mich beim gesamten Team bedanken. Sie haben die Motor-Straf-Strategie für dieses Wochenende ausgeklügelt, alles hinbekommen und es auf der Strecke ohne Fehler perfekt umgesetzt. Das zeigt, was für großartige Leistungen hier erbracht werden. Unsere Mechaniker blieben während der gesamten Herausforderung fehlerlos und ich bin sehr stolz auf das, was sie erreicht haben. Gleichzeitig arbeitete sich das Ingenieurs-Team aus einer kniffligen Situation am Freitag heraus und lieferte heute Nachmittag die Performance ab, die wir gewohnt sind. Das war eine super beeindruckende Leistung von allen und ein großartiger Weg, um uns aus der Sommerpause zurückzumelden.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Wir wussten schon vorher, dass es ein hartes Rennen werden würde. Nicht nur, weil wir vom Ende des Feldes starten mussten, sondern auch, weil die Haltbarkeit aller drei Reifenmischungen sehr gering war. Zudem hatten wir nicht das Gefühl, dass wir einen großen Performance-Vorteil gegenüber einigen unserer Gegner hatten. Wie sich dann herausstellen sollte, fielen einige unserer Hauptgegner nach einem dramatischen Start direkt aus der Gleichung heraus. Nico zeigte derweil von Beginn an eine gute Pace und auch Lewis machte mit all den Zwischenfällen vor ihm gute Fortschritte. In der Safety Car-Phase hatten wir das Glück, dass viele Teams an die Box gingen und dadurch Positionen verloren. Wir entschieden uns dazu draußen zu bleiben und unsere geplanten zwei Stopps durchzuziehen. Dann hatten wir wiederum Glück mit der roten Flagge, die quasi ein neues Rennen startete und uns die Plätze eins und fünf einbrachte. Bei Nico hatten wir dafür zwei Sätze Medium-Reifen zur Verfügung. Das waren zwei sichere Stints bis ins Ziel. Bei Lewis entschieden wir uns für eine Drei-Stint-Strategie, da wir wussten, dass er angreifen musste, um sich von seinem fünften Platz weiter zu verbessern. Außerdem hatte er nur einen Satz Medium-Reifen übrig, da er auf dieser Mischung gestartet war. Es ist fantastisch, dass wir an diesem Wochenende beide Autos auf das Podium gebracht haben, da es zu Beginn nicht danach aussah. Nico fuhr überragend, achtete unter schwierigen Bedingungen auf die Reifen und erzielte einen überlegenen Sieg. Ungeachtet der Umstände war es auch eine super Leistung von Lewis, sich von P21 auf P3 nach vorne zu kämpfen. So reisen wir zufrieden aus Belgien ab. Aber jetzt erwartet uns ein enger Kampf zwischen unseren beiden Fahrern, die nur durch wenige Punkte voneinander getrennt sind.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome