Back
Back

Das Mercedes-Benz Rennwochenende im Rückblick

Das Mercedes-Benz Rennwochenende im Rückblick

Mercedes-Benz engagiert sich im Motorsport nicht nur in der Formel 1. Wir werfen einen Blick über den Tellerrand hinaus: auf die DTM sowie die Formel 3 Euro Serie in Valencia und das ADAC GT Masters Weekend in Hockenheim.

Während sich Nico, Michael und das MERCEDES GP PETRONAS Team auf das nächste Rennen in Asien beim Großen Preis von Japan in Suzuka vorbereiten, waren die Mercedes-Benz DTM Fahrer auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia unterwegs – eine Strecke, die Nico und Michael von unzähligen Testrunden im Winter bestens bekannt ist.

Bruno Spengler belegte in Valencia Platz sieben und liegt damit vor dem Saisonfinale in Hockenheim auf dem zweiten Meisterschaftsrang. Neuer DTM-Champion ist Phoenix-Audi Fahrer Martin Tomczyk. „Wir haben in den letzten drei Rennen nicht gerade glücklich agiert und deshalb geht der Titel nach unserem Sieg im letzten Jahr diesmal nicht an uns“, sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. „Jetzt freuen wir uns auf ein großes Finale in Hockenheim und dort wollen wir das letzte Rennen nach dem auslaufenden Reglement gewinnen.“

DTM-Neuling Renger van der Zande und Ex-Formel 1-Pilot David Coulthard erzielten in Valencia ihre bisher besten Qualifying- und Rennergebnisse – allerdings wurden die Plätze fünf und sechs im Rennen vorläufig nicht gewertet, da ihre Teams gegen eine Strafe durch die Rennkommissare Berufung einlegten.

Roberto Merhi neuer Meister der Formel 3 Euro Serie

Ebenfalls in Valencia fand das vorletzte Rennwochenende der Formel 3 Euro Serie 2011 statt. Auch hier gab es eine vorzeitige Entscheidung im Meisterschaftskampf: Der Spanier Roberto Merhi (Prema Powerteam) gewann in einem Dallara Mercedes den Meistertitel.

In 24 von 27 Saisonläufen erzielte Merhi mit dem Mercedes-Benz Formel 3-Motor sieben Pole Positions, neun Siege und 17 Podiumsplätze. Als Belohnung für seine Leistungen in dieser Saison erhält er im Rahmen der Mercedes-Benz Nachwuchsförderung einen Test im neuen DTM AMG Mercedes C-Coupé.

Die Nachwuchsförderung im Motorsport hat bei Mercedes-Benz Tradition. Fünf von neun aktuellen Mercedes-DTM-Piloten stammen aus dem Mercedes-Formel 3 Nachwuchsprogramm; acht der 24 Formel 1-Fahrer der Saison 2011 fuhren in der Formel 3 Euro Serie mit Mercedes-Power - die Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, DTM-Champion 2010 Paul Di Resta, Adrian Sutil, Kamui Kobayashi, Sébastien Buemi, Jaime Alguersuari und Bruno Senna.

„Der DTM-Test des neuen AMG Mercedes C-Coupés ist das I-Tüpfelchen nach dem Gewinn des Meistertitels in der Formel 3 Euro Serie“, sagte Merhi. „Es ist für mich eine große Ehre, in die Fußstapfen von so erfolgreichen Fahrern wie Lewis Hamilton, Jamie Green und Paul Di Resta zu treten, die in den vergangenen Jahren in dieser Serie den Meistertitel mit Mercedes-Benz Nachwuchsförderung gewonnen haben und nun in der Formel 1 oder der DTM starten.“

Saisonfinale im ADAC GT Masters

Im ADAC GT Masters fand am vergangenen Wochenende bereits das Saisonfinale auf dem Hockenheimring statt. Insgesamt standen bei den beiden Läufen neun Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Flügeltürer am Start.

Im ersten Rennen belegten Lance David Arnold und Ex-F1-Testfahrer Andreas Zuber im SLS AMG GT3 Platz fünf. Noch zwei weitere Kundenteams fuhren mit dem Flügeltürer in die Top-8. Im zweiten Rennen fuhren Maximilian Götz und Maximilian Mayer mit einem SLS AMG GT3 des MS Racing Teams auf das Podium.

Harald Proczyk und Dominik Baumann belegen mit 110 Punkten Platz fünf in der Fahrerwertung der Saison 2011. HEICO Motorsport erzielte mit 156 Punkten den vierten Gesamtrang in der Teamwertung. In den 16 Läufen seiner ersten Saison erzielte der Flügeltürer zwei Siege – mit Andreas Wirth/Christiaan Frankenhout am Nürburgring sowie Thomas Jäger/Florian Stoll am Lausitzring.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome