Back
Back

Die Saison 1954

Die Saison 1954

Bereits Anfang 1953 formuliert der damalige Vorstandsvorsitzende der Daimler-Benz AG, Fritz Könecke, das große Ziel für den Wiedereinstieg in den internationalen Motorsport: Mercedes-Benz soll im Jahr 1954 den doppelten Weltmeisterschaftstitel in der Formel 1 und bei den Sportwagen durch Werksfahrer holen.

Beim zweiten europäischen Rennen der Saison, dem Großen Preis von Frankreich, stehen die neuen Silberpfeile erstmals am Start. Im Training haben die voll verkleideten W 196 R die schnellste Zeit gefahren, und jetzt übertreffen sie bei ihrem Renndebüt am 4. Juli in Reims die Erwartungen von Publikum und Konkurrenz. Denn der neu verpflichtete argentinische Fahrer Juan Manuel Fangio und Karl Kling fahren in ihren Stromlinien-Monoposti einen Doppelsieg ein. Dieser sensationelle Erfolg hat auch eine historische Tragweite. Denn in Lyon haben vor genau 40 Jahren, am 4. Juli 1914, Mercedes-Rennwagen den französischen Grand Prix gewonnen.

Mercedes-Benz konzentriert sich darauf, den Weltmeistertitel 1954 für Juan Manuel Fangio zu erreichen. Zwar erreicht er beim Grand Prix von Großbritannien am 17. Juli in Silverstone mit dem auf kurvenreichen Strecken eher unübersichtlichen Stromlinienwagen nur Platz 4. Doch Uhlenhaut hat schon den Bau der zweiten Variante des W 196 R forciert, diesmal als klassischer Grand-Prix-Wagen mit unverkleideten Rädern. Bei den restlichen Rennen 1954 steht immer mindestens ein Silberpfeil-Pilot auf dem Siegertreppchen. Fangio gewinnt die Großen Preise von Deutschland, der Schweiz und Italien. Platzierungen gibt es für Fangio in Spanien (3), und für Hans Hermann in der Schweiz (3). Bereits mit seinem Sieg am 22. August in Bern-Bremgarten beim Schweizer Grand Prix steht Fangio als Formel-1-Weltmeister von 1954 fest.

Fahrer-WM

Fahrer Punkte
Juan Manuel Fangio 42
José Froilán González 25,14
Mike Hawthorn 24,64
Maurice Trintignant 17
Karl Kling 12

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome