Back
Back

Die Saison 2015

Die Saison 2015

Die Formel 1-Saison 2015 war die zweite in der neuen Ära der Hybrid Power Units. Wie im Vorjahr entwickelte sich auch 2015 schon früh in der Saison ein spannender Kampf zwischen den beiden Silberpfeil-Piloten um den WM-Titel. Lewis und Nico gewannen 16 der 19 Saisonrennen und setzte damit die Silberpfeil-Dominanz des Vorjahres fort.

Titelverteidiger Lewis startete standesgemäß mit einem Sieg beim Großen Preis von Australien in die neue Saison, während Nico als Zweiter den ersten Silberpfeil-Doppelsieg des neuen Jahres komplettierte. Im Verlauf der Saison sollten noch elf weitere Doppelsiege folgen.

Der zweite Saisonsieg gelang dem Team beim dritten Saisonrennen in China. Nach dem Sieg von Sebastian Vettel in Malaysia fuhren Lewis und Nico in Shanghai erneut auf die Plätze eins und zwei. Es folgten Siege von Lewis in Bahrain sowie die ersten beiden Saisonsiege von Nico in Barcelona und Monaco. Für den Deutschen war es sein dritter Monaco-Sieg hintereinander.

Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch zwischen Lewis und Nico, die abwechselnd in Kanada, Österreich und Großbritannien gewannen. Nach einem enttäuschenden Rennen in Ungarn setzte Lewis zu einer vorentscheidenden Siegesserie an: Zwischen Belgien und den USA gewann Lewis fünf von sechs Rennen und legte damit die Basis für seinen dritten Weltmeister-Titel. Diesen durfte er bereits beim viertletzten Saisonrennen in Austin feiern.

Nico gab sich damit jedoch nicht geschlagen und schlug mit Siegen in den letzten drei Grands Prix der Saison in Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi zurück. Das Team sicherte sich derweil mit 703 WM-Punkten zum zweiten Mal hintereinander vorzeitig den Konstrukteurs-Titel.

Mit dem Gewinn seines dritten WM-Titels in der Formel 1 schrieb Lewis ein weiteres Kapitel in seiner Erfolgsgeschichte und stieg in einen elitären Kreis von Formel 1-Legenden auf: Mit dem Gewinn seiner dritten Weltmeisterschaft zog Lewis mit seinem Kindheitsidol Ayrton Senna sowie mit einem gewissen Niki Lauda nach WM-Titeln gleich. Letzterem begegnet er auch heute noch regelmäßig an den Rennwochenenden. Schließlich ist Niki Aufsichtsratsvorsitzender des Silberpfeil-Teams.

Mit seinem zehnten Saisonsieg in Austin gelang Lewis noch ein weiterer Rekord: Er ist damit der erste Fahrer in der Geschichte der Formel 1, der in zwei aufeinanderfolgenden Saisons mehr als zehn GP-Siege erzielen konnte. Eine zweistellige Sieganzahl innerhalb einer Saison gelang bislang nur drei Fahrern: Michael Schumacher (2002, 2004), Sebastian Vettel (2011, 2013) sowie Lewis (2014, 2015).

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome