Back
Back

EIGENE WORTE: Ferrari in Monza ‘aus dem Lot geraten’ – Toto

EIGENE WORTE: Ferrari in Monza ‘aus dem Lot geraten’ – Toto

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teamchef Toto Wolff sagt, dass er überrascht war von Ferraris 'aus dem Lot geratener' Performance beim Italien Grand Prix am Sonntag.

'Etwas ist nicht so, wie es sein sollte'

Während die Silberpfeile den dritten Doppelsieg der Saison erzielten, musste sich Ferrari bei seinem Heimrennen mit einem abgeschlagenen Platz drei für Sebastian Vettel begnügen - Kimi Räikkönen wurde dahinter Fünfter.

Toto hatte erwartet, dass die Ferraris näher dran sein würden, vor allem nach solch einer starken Leistung in Spa.

"Die Emotionen kochen hoch und wenn du einen schlechten Tag hast, kannst du das nicht verstecken", sagte Toto. "Für mich sieht es aus, als hätte Ferrari dieses Wochenende irgendwie einen Schritt zurück gemacht."

"Ich denke, dass wir sehr stabil waren. Aber sie haben nicht so performt wie es jeder erwartet hat. Red Bull ist vom Ende des Feldes gestartet und wäre beinahe Dritter geworden. Da ist einfach etwas aus dem Lot geraten."

"Etwas ist nicht so, wie es sein sollte. Ich kann verstehen, dass sie darüber bestürzt sind. Angesichts der Long Runs am Freitag dachten wir morgens, dass sie näher dran sein würden, wenn man ihre Leistung in Spa betrachtet."

'Singapur war in der Vergangenheit nicht der beste Ort für uns'

Singapur ist der nächste Halt für den Formel 1-Zirkus. Es wird erwartet, dass die Silberpfeile auf dem Stadtkurs Schwierigkeiten haben werden. Toto sagt, dass das Team hart daran arbeitet, das Muster hartnäckiger Rennen auf langsamen Strecken mit hoher Downforce zu durchbrechen.

"Singapur war in der Vergangenheit nicht der beste Ort für uns", sagte Toto. "Wir waren begeistert, vergangenes Jahr dort gewonnen zu haben, weil wir 2015 so eine schwierige Zeit hatten."

"Ich glaube weiterhin, dass gewisse Charakteristiken der Strecke nicht zum Auto passen. Man hat gesehen, dass dieses Jahr die langsamen und winkligen Kurse eher für Red Bull und Ferrari gemacht sind. Währenddessen war viel Highspeed-Downforce gut für unser Auto."

"Ich glaube aber nicht, dass man dieses Muster nicht durchbrechen kann. Es geht darum, das Auto zu verstehen. Je mehr Kilometer wir abspulen, desto mehr lernen wir darüber."

"Trotzdem erwarte ich für uns ein schwierigeres Wochenende als in Monza, Spa oder Silverstone. Aber wir versuchen, es so schnell wie möglich zu verstehen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome