Back
Back

EIGENE WORTE: Ich habe nie aufgegeben – Lewis

EIGENE WORTE: Ich habe nie aufgegeben – Lewis

Lewis Hamilton sagt, dass er niemals aufgegeben hat, nachdem er auf der ersten Runde des Mexiko GP ans Ende des Feldes zurückgefallen ist. Entsprechend kämpfte er sich auf P9 nach vorne und holte seinen vierten WM-Titel.

'Wenn du niedergeschlagen wirst, stehst du wieder auf'

Lewis startete auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez von Platz drei, fiel aber nach einer Berührung auf der ersten Runde mit seinem Titelrivalen Sebastian Vettel bis ans Ende des Feldes zurück.

Der Brite musste mit einem Reifenschaden an die Box zurückhumpeln und sich danach auf die Jagd nach dem Feld machen. Dabei verbesserte er sich stetig und belegte im Ziel Platz neun. Da Vettel nur Vierter wurde, reichte es für Lewis, um die Weltmeisterschaft vorzeitig zu gewinnen.

"Natürlich war ich von der Berührung überrascht. Ich ließ ihm viel Platz. Aber es interessiert mich nicht wirklich und ich möchte es jetzt nicht analysieren, ich habe das Racing gegen Sebastian genossen."

"Es spielt keine Rolle, was (im Rennen) passiert ist. Ich hatte nur eins im Sinn: "Still I Rise" Wenn du niedergeschlagen wirst, stehst du wieder auf und pusht weiter so gut du kannst", erklärte er.

"Ich lag 40 Sekunden zurück. Ich fühlte mich nicht toll, aber ich gab niemals auf. Ich pushte einfach weiter. Ich wusste, dass ich das Rennen nicht mehr gewinnen konnte. Aber ich dachte mir: "Weißt du was, ich werde von dieser Position das bestmögliche Rennen fahren."

"Es dauerte ewig, bis ich den Fahrer vor mir (Sainz) eingeholt hatte und an ihm vorbei war. Aber mir machte jeder einzelne Kampf Spaß. Ich versuchte, alle meine Tricks einzusetzen. Ich gab nicht auf. Ich denke, ich hatte meine Aggressivität im Griff."

'Wir sollten alle große Träume haben'

Lewis blickte vor dem entscheidenden Wochenende in Mexiko auch auf seinen Weg zu diesem vierten Titel zurück.

"Die Jungs in Brackley und Brixworth diese ganzen kreativen Köpfe, die Tag und Nacht arbeiten, dieses wunderschöne Kunstwerk im Dezember und Januar zusammenbauen, ich bin nur einer von zwei Menschen, der damit testen darf... es ist ein großartiges Gefühl", gab er zu.

"In der letzten Woche habe ich viel darüber nachgedacht, woher ich komme. Wie ich in Stevenage aufgewachsen bin, davon geträumt habe, eines Tages in der Formel 1 zu fahren. Jetzt hier zu sein, übersteigt meine Vorstellungskraft."

"Ich denke, es ist wichtig, große Träume zu haben. Aber viermaliger Weltmeister zu sein... vier fühlt sich definitiv viel besser an als drei. Es ist verrückt, dass ich den Namen Hamilton immer weiter in die Geschichtsbücher eintrage."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome