Back
Back

EIGENE WORTE: Keine andere Herangehensweise für die Silberpfeile – Toto

EIGENE WORTE: Keine andere Herangehensweise für die Silberpfeile – Toto

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teamchef Toto Wolff sagt, dass die Silberpfeile ihre Herangehensweise nach dem Ausbau der WM-Führung in Suzuka nicht ändern werden.

'Ein Rennen nach dem anderen'

Lewis Hamilton fuhr beim Großen Preis von Japan zu einem kontrollierten Sieg. Zusammen mit dem vierten Platz von Valtteri Bottas baute das Team seine Führung in der Konstrukteurs-Wertung auf 145 Punkte aus.

Aber während nur noch 172 Punkte zu vergeben sind, betont Toto, dass die Silberpfeile ihren Vorsprung nicht als selbstverständlich ansehen.

"Wir werden unsere Herangehensweise nicht verändern", sagte er. "Wir werden weiter von Rennen zu Rennen schauen. Wir haben immer noch eine "Diva", die wir verstehen müssen."

"Mittelfristig und mit Blick auf unsere Performance im Vergleich zur Konkurrenz würde ich sagen, dass wir gegenüber Red Bull und Ferrari nicht besonders dominant sind."

"Wir haben in den letzten drei Rennen vom Pech bei Ferrari und deren Zuverlässigkeitsproblemen profitiert. Aber das bedeutet nicht, dass wir uns selbst auf die Schulter klopfen. Im Gegenteil: Ich denke, dass wir weiter pushen müssen."

'In diesem Sport werden keine Gefangenen gemacht'

Das Glück des Teams in Suzuka wurde durch weitere Zuverlässigkeitsprobleme bei Ferrari verstärkt. Sebastian Vettel schied schon früh im Rennen aus.

"In diesem Sport werden keine Gefangenen gemacht", erklärte Toto. "Es geht darum, das schnellste Auto, den besten Fahrer und die konstanteste Leistung zu haben - und das haben wir."

"Wir haben in der Vergangenheit mit beiden Fahrern schwierige Momente in Bezug auf die Zuverlässigkeit erlebt. Wenn man an die Grenzen geht, kommt man irgendwann ans Limit."

"Die Weiterentwicklung von Ferrari von 2016 auf 2017 war außergewöhnlich und wahrscheinlich ist dies eine Entwicklungsphase. Nichtsdestotrotz kann nachvollziehen, wie es sich anfühlt, wenn man binnen drei Rennen viele Punkte verloren hat - das ist nicht schön."

"Man sieht, wie schnell sich das Blatt wenden kann. Es gibt immer einen gewissen Grad an Ungewissheit, alles kann passieren. Wir werden unseren Fuß sicher nicht vom Gaspedal nehmen, bis es vollbracht ist."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome