Back
Back

EIGENE WORTE: Malaysia zeigt, dass wir “noch viel zu tun” haben – Lewis

EIGENE WORTE: Malaysia zeigt, dass wir “noch viel zu tun” haben – Lewis

Lewis Hamilton sagt, dass der harte Malaysia GP für Mercedes zeigt, dass das Team im Titelkampf noch viel Arbeit vor sich hat.

Lewis kam als Zweiter ins Ziel und baute damit seine Führung vor Sebastian Vettel auf 34 Punkte aus. Der Ferrari-Pilot belegte nach einem Start vom Ende des Feldes Rang vier.

Aber Lewis sagt, dass der verlorene Kampf des Teams gegen Rennsieger Max Verstappen zeige, dass sie in den verbleibenden fünf Rennen noch viel Arbeit vor sich haben.

"Ich fühle mich gut, aber ich glaube, dass wir noch Arbeit mit dem Auto vor uns haben", sagte Lewis. "Wir hatten heute offensichtlich nicht die Pace, am gesamten Wochenende - es gibt also noch viel zu tun. Es stehen noch Rennen an und es gibt einige, die wir ganz sicher gewinnen können, aber wir müssen weiter pushen."

"Das Auto ist auf einigen Strecken offensichtlich gut und auf anderen werden die Schwierigkeiten, die wir haben, verstärkt. Damit haben wir einige große Probleme. Wir hatten mit der Pace zu kämpfen, aber es war dennoch gut genug für Platz zwei."

"Wir müssen noch arbeiten, um das auszumerzen, aber ich denke, dass es ein grundlegendes Problem mit dem diesjährigen Auto ist. Deshalb müssen wir einfach hart arbeiten, um es für nächstes Jahr zu verbessern."

Verstappen überholte Lewis in der vierten Runde und ging damit in Führung. Der Brite gab zu, dass er beim Rad-an-Rad-Duell mit ihm in Kurve eins den Titel im Hinterkopf hatte.

"Ich wusste nicht genau, wie nah Max dran war", erklärte er. "Zu Beginn des Rennens hatte ich Probleme mit De-Rating und kämpfte mit der Batterieleistung."

"Ich versuchte, mich zu verteidigen, aber ich wollte es nicht riskieren. Also ließ ich ihm genügend Platz und schloss die Tür nicht komplett. Ich war nicht zu aggressiv. Am Ende des Tages hatte Max eine bessere Pace als ich und es wäre so oder so ein Kampf gewesen, selbst wenn er an diesem Punkt nicht vorbeigekommen wäre."

"Vielleicht wäre es dann woanders passiert. Es wäre hart geworden, aber ich gab danach alles, um meine Position zu behalten und es ist gut, trotzdem Zweiter geworden zu sein."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome