Back
Back

EIGENE WORTE: Silberpfeile erwarten harten Kampf in Suzuka – James

EIGENE WORTE: Silberpfeile erwarten harten Kampf in Suzuka – James

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Technikdirektor James Allison erwartet beim Japan GP an diesem Wochenende einen engen Fight zwischen den Top-Teams.

'Manchmal hat man mehr Glück als Verstand'

Die vergangenen fünf Rennen verliefen alles andere als unkompliziert. Dennoch haben sie unerwartete Ergebnisse hervorgebracht und Lewis Hamilton sowie Mercedes dabei geholfen, ihre Führungen in den Weltmeisterschaften auszubauen.

An diesem Wochenende kehrt die Formel 1 nach Suzuka zurück. James erwartet dort nach einem ermutigenden Freitag für das Team einen engen Kampf um die Spitze des Feldes.

"Nun gut, die letzten beiden Wochenenden haben gezeigt, dass man manchmal mehr Glück als Verstand braucht", sagte er über Singapur und Malaysia. "Wenn wir uns aber die gesamte Saison ansehen, lässt sie sich in drei Erfahrungen aufteilen."

"Es gab einige Rennen, bei denen wir alles und jeden besiegt haben. Dann gab es einige Rennen, bei denen wir auf der anderen Seite gestanden haben und definitiv die Zweitbesten waren und dann viele in der Mitte, bei denen es 50:50 umkämpft war."

"Die letzten beiden Rennen gehörten in die Kategorie, in der wir geschlagen wurden. Nach dem, was wir bislang an diesem Wochenende gesehen haben, sind wir zuversichtlich, dass dieses Wochenende nicht in diese Kategorie fällt und wir einen einen guten Kampf bieten können. Ich erwarte, dass es ein hart umkämpftes Wochenende wird - so wie es in dieser Saison schon so viele gegeben hat."

'Jedes Team steht vor dem Dilemma'

Das Saisonende 2017 ist bereits in Sichtweite, aber viele Teams stehen noch vor der kniffligen Entscheidung, wann sie ihren Fokus auf 2018 legen sollen, während sie noch um wichtige Punkte für dieses Jahr kämpfen.

"Tatsächlich steht jedes einzelne Team in jedem Jahr vor genau diesem Dilemma, wie man sein Engagement zwischen dem Auto, das noch Rennen bestreitet, sowie dem Auto, das es nächstes Jahr machen wird, aufteilt", erklärt James.

"Jeder Einzelne von uns, also von den Teams, wird eine große Menge an Ressourcen auf das nächstjährige Auto übertragen."

"Aber es gibt immer noch gewisse Ressourcen, mehr als nur restliche, die darin investiert werden, die Entwicklungen für den Endspurt voranzutreiben."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome