Back
Back

EIGENE WORTE: Ungarn wird “lockere Angelegenheit” für Ferrari – Lewis

EIGENE WORTE: Ungarn wird “lockere Angelegenheit” für Ferrari – Lewis

Lewis Hamilton erwartet, dass Ferrari im Ungarn GP am Sonntag zum Sieg spaziert. Überholen ist auf dem winkligen Hungaroring besonders hart.

Lewis: 'Sie haben sich an diesem Wochenende verbessert'

Die Strecke in Budapest sollte dem roten Team liegen und Ferrari war das gesamte Wochenende über stark. Sie fuhren die erste Pole und die erste Platzierung in Reihe eins seit Monaco ein.

"Ich denke nicht, dass wir heute in irgendeinem Moment eine Chance auf die Pole hatten", sagte Lewis, der als Vierter ins Rennen geht. "Wir konnten die Zeiten von Ferrari heute nicht mitgehen. Sie haben sich an diesem Wochenende verbessert und sie verdienen die Pole."

"Ich glaube, Red Bull hat uns überrascht. Sie hatten nicht die Pace, die wir erwartet hatten. Wir dachten, dass sie schneller sein würden. Aber Ferrari hat den richtigen Pace-Unterschied ausgepackt. Ich glaube, dass es morgen eine lockere Angelegenheit für sie wird."

Lewis: 'Bis zu einem gewissen Limit fühlt sich das Auto gut an'

"Es scheint, als ob die Strecke ihrem Auto besser liegt. Ihr Auto scheint nirgends zu rutschen. Sie scheinen mehr Abtrieb zu haben und das konnten sie schon in Monaco umsetzen."

Lewis musste seine erste Runde im Q3 abbrechen und er gab zu, dass er zu hart angegriffen hatte, um Ferrari zu jagen.

"Bis zu einem gewissen Limit fühlt sich das Auto gut an, aber dann siehst du die Zeit von Ferrari und du musst noch mehr pushen", sagte er.

"Also gibst du 100% und das Auto ist mehr auf des Messers Schneide. Du begibst dich in Bereiche, in denen du gar nicht sein willst."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome