Back
Back

EIGENE WORTE: Wir müssen die Sepang-Probleme verstehen – Toto

EIGENE WORTE: Wir müssen die Sepang-Probleme verstehen – Toto

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teamchef Toto Wolff sagt, dass sich die Silberpfeile nun darauf konzentrieren müssen, die Probleme während des Wochenendes beim Malaysia GP zu verstehen.

'Wir haben uns in Sepang unter Wert geschlagen'

Während das Team einen harten Kampf gegen Ferrari und Red Bull erwartet hatte, war es optimistisch, dass der Sepang International Circuit dem diesjährigen Auto besser liegen würde.

Nach einem harten Freitag fuhr Lewis Hamilton am Samstag die 70. Pole seiner F1-Karriere ein. Diese konnte er am Sonntag beim letzten Großen Preis von Malaysia aber nicht in einen Sieg umsetzen.

Er fiel in Runde vier hinter Red-Bull-Fahrer Max Verstappen zurück und musste sich mit Platz zwei begnügen.

"Wir haben in der Weltmeisterschaft vom Pech bei Ferrari profitiert, aber wir hatten nicht die Pace, um Ferrari oder Red Bull zu fordern", gab Toto nach dem Rennen zu. "In diesem Sport werden keine Gefangenen gemacht. Wir nehmen die Punkte und Ferrari hätte dasselbe gemacht. Aber das Pech oder die Fehler anderer heitern mich nicht auf. Wir müssen uns unsere eigene Performance ansehen und die Probleme lösen."

"Hut ab vor Red Bull und Ferrari sowie deren Leistungen. Ich denke, wir haben uns in Singapur und Sepang unter Wert geschlagen. Darauf müssen wir uns konzentrieren. Wir haben in den letzten beiden Rennen einen Vorsprung auf Ferrari herausgefahren, weil sie den Unfall in Singapur und die Motorprobleme bei Sebastian im Qualifying sowie Kimi im Rennen hatten."

"Wir hätten viel mehr Punkte verloren, wenn sie sich so geschlagen hätten, wie es hätte sein sollen. Es stehen noch fünf Rennen aus und wir haben gesehen, wie schnell es gehen kann. So ist Motorsport und das macht ihn spannend. Es kann gegen jeden laufen und wir wissen, dass wir unsere Performance verstehen müssen, um den Vorsprung bis ins Ziel zu retten."

'Niemand zweifelt an Valtteri'

Valtteri Bottas hatte einen fantastischen Start, kämpfte danach aber mit seiner Pace und wurde einsamer Fünfter. Toto ist davon überzeugt, dass der Finne nach seiner Serie an schwierigen Rennen zurückschlagen wird.

"Ich glaube, dass er diese Serie hinter sich lassen wird und daraus gestärkt hervorgeht", sagte er. "Wir haben von ihm in diesem Jahr sehr gute Leistungen gesehen und er hatte in den letzten Rennen einen kleinen Formabfall, aber niemand zweifelt an Valtteri."

"Ich denke, dass wir ein Auto haben, dessen Funktionsfenster sehr eng ist, indem die Reifen optimalen Grip erzeugen. Das ist die grundlegende Geschichte für uns in diesem Jahr, auch der Fahrstil spielt dabei eine Rolle. Lewis kann sich besser an das Problem anpassen als Valtteri. Aber den Fahrstil zu ändern ist nicht einfach. Es gibt auch Unterschiede zwischen anderen Teamkollegen, er ist also nicht der einzige Fahrer, der darunter leidet."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome