Back
Back

Ein Plus an Fahrdynamik für das Official F1™ Safety Car

Ein Plus an Fahrdynamik für das Official F1™ Safety Car

Der FORMULA 1 SINGTEL SINGAPORE GRAND PRIX 2012 an diesem Wochenende wird mit ziemlicher Sicherheit das Mercedes-Benz SLS AMG GT Official F1™ Safety Car in Aktion sehen.

Mit einer Leistungssteigerung auf 435 kW (591 PS) im Vergleich zu seinem Vorgänger, optimierten Getriebeschaltzeiten und dem neuen AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk ist der Flügeltürer perfekt für die anspruchsvolle Aufgabe in der Königsklasse des Motorsports vorbereitet.

Safety Car Fahrer Bernd Mayländer zeigt sich begeistert von seinem neuen Dienstwagen!

„Der SLS AMG GT ist das beste Safety Car, das ich je gefahren bin!“

Das SLS AMG GT Official F1™ Safety Car kam dieses Jahr zum ersten Mal beim FORMULA 1 SHELL BELGIAN GRAND PRIX 2012 auf der Rennstecke zum Einsatz. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Safety Car bei dem Nachtrennen auf dem Marina-Bay-Street-Circuit zum Einsatz kommt, ist hoch:

Bei allen bisher ausgetragenen Rennen des FORMULA 1 SINGAPORE GRAND PRIX seit 2008 wurde das Safety Car von der Rennleitung auf die Strecke geschickt. Auch aus sportlicher Sicht verspricht der Große Preis von Singapur Hochspannung: In vier Rennen gab es vier verschiedene Sieger.

Die Aufgabe des Official F1™ Safety Cars besteht wie bisher darin, bei Extremsituationen für maximale Sicherheit des Teilnehmerfeldes zu sorgen. Sobald die Rennleitung einen sicheren Rennverlauf gefährdet sieht, schickt sie das Safety Car auf die Strecke. Schlechte Witterungsverhältnisse oder Unfälle sind die Hauptursachen für einen Einsatz. Der neue SLS AMG GT unterscheidet sich durch ein Plus an Fahrdynamik, eine noch bessere Rennstrecken-Performance und durch neue Designmerkmale vom bisherigen SLS AMG.

Gefahren wird der neue SLS AMG GT wie bisher von Bernd Mayländer (41 Jahre, GER). Der Official F1™ Safety Car Rennfahrer erfüllt diese Rolle seit 2000 und ist über das Wochenende ein wichtiges Mitglied des FIA Sicherheitsteams. „Der neue SLS AMG GT ist das beste Safety Car, das ich je gefahren bin!

Das Zusammenspiel aus Leistungssteigerung, optimierten Getriebeschaltzeiten und dem neuen AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk hebt die Fahrdynamik des Flügeltürers auf ein noch höheres Niveau.

Seit 2000 fahre ich nun die Safety Cars von AMG und bei jedem neuen Fahrzeug spüre ich eine signifikante Steigerung gegenüber dem Vorgängermodell. Hier wird das für Mercedes-AMG so typische Streben nach Höchstleistung und Präzision wieder deutlich sichtbar“, so Bernd Mayländer.

Sein Beifahrer, der FIA-Mitarbeiter Pete Tibbets (45 Jahre, GB) steht während des Safety Car Einsatzes in permanentem Funkkontakt mit der Rennleitung. Das Official F1™ Safety Car ist während des Rennwochenendes auch für die meisten Rahmenrennen, etwa die GP2™- und die GP3™-Serie oder den Porsche Supercup, im Einsatz.

Sechs Safety Car Einsätze in der FIA Formula One World Championship™ 2012

In der Formel 1™-Saison 2012 war das Official F1™ Safety Car bislang sechsmal im Einsatz, wobei die Rennfahrer insgesamt eine Distanz von 138,1 Kilometern unter Safety Car Bedingungen zurücklegten.

Den längsten Safety Car Einsatz 2012 gab es beim zweiten Grand Prix™ von Malaysia in Sepang im März: Wegen starker Regenfälle war das Safety Car insgesamt acht Runden und 44,3 Kilometer auf der Strecke, vor und nach dem Neustart des Rennens. Der absolute Rekord mit 21 Safety Car Einsätzen wurde in der FIA Formula One World Championship™ aufgestellt. Die Gesamtdistanz: 452,3 Kilometer.

Seit 15 Jahren Safety Cars und Medical Cars von Mercedes-AMG

AMG verfügt über eine reichhaltige Erfahrung bei der Konzeption, Entwicklung und dem Einsatz des Official F1™ Safety Cars und des Official F1™ Medical Cars. Für eine schnelle Notfallversorgung im Falle eines Unfalls kommt seit 2008 ein C 63 AMG T-Modell als Official F1™ Medical Car zum Einsatz. Seit 1996 ist die Performance-Marke von Mercedes-Benz permanent in der Königsklasse des internationalen Motorsports aktiv.

Alle AMG Safety Cars auf einen Blick
1996: C 36 AMG (W 202)
ab 1997: CLK 55 AMG (C 208)
2000: CL 55 AMG (C 215)
ab 2001: SL 55 AMG (R 230)
2003: CLK 55 AMG (C 209)
ab 2004: SLK 55 AMG (R 171)
ab 2006: CLK 63 AMG (C 209)
ab 2008: SL 63 AMG (R 230)
ab 2010: SLS AMG (C 197)
ab 2012 (GP Hockenheim): SLS AMG GT (C 197)


Alle Medical Cars von AMG im Überblick

1996: C 36 AMG (W 202)
1997: C 36 AMG (W 202); E 60 AMG (W 210)
ab 1998: C 55 AMG T-Modell (S 202)
ab 2001: C 32 AMG T-Modell (S 203)
ab 2004: C 55 AMG T-Modell (S 203)
seit 2008: C 63 AMG T-Modell (S 204)

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome