Back
Back

Enges Duell in Singapur steht bevor

Enges Duell in Singapur steht bevor

  • Lewis beendete das erste Training auf Platz vier, Nico belegte Position fünf
  • Im zweiten Training erzielte Nico die schnellste Zeit des Tages, Lewis wurde Siebter
  • Gegen Ende des zweiten Trainings wurde ein Hydraulikleck am Auto von Lewis entdeckt, weswegen er den Rest der Sessions aussetzen musste
  • Im ersten Training setzten beide Fahrer die weichen und die ultraweichen Reifen ein, in der zweiten Session kamen die weichen, die superweichen und die ultraweichen Reifenmischungen zum Einsatz
Fahrer Chassis Nr. P1 P2
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/05 22 Rnd. 1:46.513 P05 34 Rnd. 1:44.152 P01
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/04 24 Rnd. 1:46.426 P04 10 Rnd. 1:45.275 P07
Wetter Heiß, hohe Luftfeuchtigkeit
Temperaturen Luft: 28,8 – 32,1°C Strecke: 32,3 – 38,7°C

Nico Rosberg

Das war ein solider Start in das Rennwochenende und definitiv besser als im letzten Jahr. Im ersten Training lief es ordentlich, bis ich in Kurve 18 die Mauer berührte. Das war nicht ideal, aber zum Glück war der Einschlag nicht so stark. Deshalb konnte ich das Auto zurück an die Box bringen und die Jungs hatten es rechtzeitig zur zweiten Session wieder einsatzbereit. Im zweiten Training fühlte es sich besser an, aber wir haben noch immer Luft nach oben. Es ist sehr eng zwischen Red Bull, Ferrari und uns – viel enger als auf einigen anderen Strecken. Uns scheint also ein enges Duell zu erwarten. Darauf freue ich mich.

Lewis Hamilton

Das waren heute zwei relativ gute Trainings. Der Einsatz von Halo war kein echtes Problem. Ehrlich gesagt, habe ich es kaum bemerkt – nur in den Rückspiegeln, wo es die Sicht leicht behindert hat. Gegen Ende des zweiten Trainings hatten wir ein kleines Hydraulikproblem, aber es sieht nicht nach etwas Ernstem aus. Die Jungs arbeiten daran und es sollte bis morgen in Ordnung sein. Das ist die Hauptsache. Unsere Pace sah heute okay aus. Sie war definitiv besser als im letzten Jahr. Ich würde sagen, dass wir relativ stark aussehen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Heute war ein arbeitsreicher Abend, an dem wir viel zu tun hatten, um das richtige Setup zu finden und die Performance auf allen drei Reifenmischungen zu analysieren. Dazu zählen auch die ultraweichen Reifen, die zum ersten Mal auf dieser Strecke zum Einsatz kommen. Es ist absolut offen, welche Reifen die besten für das Rennen sein werden. Wir müssen also noch einige Hausaufgaben erledigen. Leider haben wir bei Lewis einen Großteil der zweiten Session durch ein Hydraulikleck an seinem Auto verloren. Das Problem ist recht einfach zu lösen, aber wir haben wertvolle Trainingszeit verloren – ganz besonders bei den Long Runs auf den superweichen Reifen, die wir für Lewis geplant hatten. Wir haben jedoch viele Daten durch unsere Beobachtungen der anderen Teams gesammelt. Damit haben wir also viel zu tun, um das Auto für das Qualifying und das Rennen zu verbessern. Insgesamt war es kein schlechter Start in das Wochenende.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome