Back
Back

Erster Trainingstag in Sotschi

Erster Trainingstag in Sotschi

Lewis Hamilton startete am ersten Trainingstag auf dem Sochi Autodrom mit der Bestzeit in den Großen Preis von Russland.

  • Nico und Lewis beendeten das erste Training auf den Plätzen eins und zwei. Sie lagen weniger als eine Zehntelsekunde auseinander
  • Lewis beendete das zweite Training mit der Tagesbestzeit. Er war 0,864 Sekunden schneller als der Zweite. Nico belegte Rang vier
  • In der ersten Session kam der Medium-Reifen von Pirelli zum Einsatz. Am Nachmittag wurden die mittlere und die weiche Mischung eingesetzt
  • Das Team legte heute insgesamt 113 Runden zurück, was mehr als zwei Renndistanzen entspricht

Lewis Hamilton

Ich mag die neue Strecke. Sie bietet viel Grip und großartige Kurven, viele davon sind mittelschnell. Sie macht mir viel Spaß. Das Auto fühlte sich heute ziemlich gut an. McLaren scheint nah dran zu sein. Das ist großartig für alle Beteiligten, da es für ein spannendes Rennen sorgen sollte. Wir haben eine gute Fahrzeugbalance und es sieht insgesamt gut aus. Aber es liegt noch Arbeit vor uns, um uns für morgen weiter zu steigern.

Nico Rosberg

Aus Ingenieurssicht war das heute ein sehr produktiver Tag. Das Team entschied sich dazu, zwei verschiedene Setup-Wege einzuschlagen. Ich probierte im zweiten Training ein sehr kreatives Setup an meinem Auto aus, das leider nicht funktionierte. Deshalb werden wir morgen zur konservativeren Variante zurückkehren. Lewis war damit heute sehr schnell. Es ist ziemlich cool, auf dieser Strecke zu fahren. Sie macht viel Spaß. Kurve drei ist etwas ganz Besonderes und der Asphalt ist hier sehr glatt. Wir werden am Sonntag wohl nicht so viele Boxenstopps sehen. Das ist für mich eine große Überraschung.

Toto Wolff

Kompliment an die Veranstalter für das Niveau der Anlagen und diese fordernde, neue Strecke hier in Sotschi. Wie auf jeder neuen Strecke war die Oberfläche heute noch sehr grün. Wir müssen noch mehr darauf fahren, damit das Grip-Niveau zunimmt. Im Verlauf beider Trainings konnten wir aber bereits feststellen, dass die Rundenzeiten stetig fielen. Die Bedingungen werden sich am weiteren Wochenende wohl noch weiter verbessern. Jetzt müssen wir sicherstellen, dass wir beim Setup die richtigen Entscheidungen treffen.

Paddy Lowe

Zunächst möchte ich betonen, dass es großartig ist, hier auf dieser neuen Strecke in Sotschi zu sein. Wir sind mit dem Kurs und den Anlagen sehr zufrieden. Es wurde fantastische Arbeit geleistet, um alles auf höchstem Niveau vorzubereiten. Auf der Strecke wird es an diesem Wochenende die größte Herausforderung sein, die Reifen auf diesem brandneuen Asphalt richtig zum Arbeiten zu bekommen. Diese Probleme scheinen alle Teams gleichermaßen zu haben. Wir haben zwischen den Trainings hart daran gearbeitet, um ein paar Veränderungen vorzunehmen, wenn auch mit mäßigem Erfolg. Morgen erwartet uns eine große Herausforderung. Denn einige unserer Gegner sahen heute sehr schnell aus. Positiv ist, dass wir auf Seiten der Zuverlässigkeit einen problemfreien Tag erlebt haben. Dennoch liegt ein arbeitsreicher Abend voller Analysen vor uns.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome