Back
Back

BERICHT: Silberpfeile geben die Pace vor

BERICHT: Silberpfeile geben die Pace vor

Die Silberpfeile legten am Freitag einen fliegenden Start auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya hin und führten beide Trainingssitzungen an.

Beide Fahrer setzten im 1. Training die mittlere und die harte Reifenmischung ein

Fliegender Start für Silberpfeile beim Auftakt in Barcelona

Lewis begann den Tag mit einer Bestzeit im 1. Training. Dabei war er gerade einmal 0,029 Sekunden schneller als Valtteri. Der beste Ferrari-Pilot war Kimi Räikkönen auf Rang drei - einen Platz vor seinem Teamkollegen Sebastian Vettel.

Der dreimalige Weltmeister war auch am Nachmittag der Schnellste. Auch diesmal saß ihm Valtteri im Nacken. Ihm fehlten nur 0,090 Sekunden auf die Bestzeit des Briten. Erneut belegten die beiden roten Boliden die Plätze drei und vier.

Lewis fuhr die Bestzeit im 1. Training am Vormittag, Valtteri belegte 0,029 Sekunden dahinter Platz zwei

Lewis: Wir wollen die Nummer 1 bleiben

"Das erste Training war sehr gut, aber in der zweiten Session veränderte sich die Strecke ziemlich stark", sagte Lewis. "Sie war für alle viel rutschiger und auch langsamer, vor allem angesichts der Windböen. Es war eine riesige Herausforderung, aber machte nichtsdestotrotz Spaß."

"Das Team hat bei den Upgrades fantastische Arbeit abgeliefert und das Auto funktioniert genau wie erwartet. Das war für mich ein viel besserer Auftakt in das Wochenende als zuletzt in Sotschi. Darüber bin ich richtig happy. Jetzt müssen wir konzentriert bleiben und weiter arbeiten. Wir wollen die Nummer 1 bleiben."

Am Nachmittag war Lewis erneut Schnellster, Valtteri kam wiederum auf Platz zwei - diesmal trennten das Duo 0,090 Sekunden in der Zeitenliste

Valtteri: Es hat mir heute wirklich viel Spaß gemacht

Nach seinem umjubelten ersten Sieg in Sotschi vor zwei Wochen kehrte Valtteri in Barcelona auf die Strecke zurück, um das neue Upgrade-Paket auszuprobieren. Der Finne fuhr die zweitschnellste Zeit des Tages, nur einen Hauch langsamer als sein Teamkollege Lewis. Valtteri zeigte sich mit dem Tageswerk zufrieden.

"Mit dem neuen Upgrade-Paket am Auto war das heute ein wichtiger Tag für uns", sagte Valtteri. "Unser Ziel war es, herauszufinden, ob die neuen Updates alle gut funktionieren und das scheint der Fall zu sein."

"Noch ist es aber viel zu früh, um genau zu sagen, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen. Bislang scheint jedoch alles gut zu funktionieren. Es ist immer schön, das Wochenende auf positive Art und Weise zu beginnen. Aber die wichtigen Tage sind der Samstag und der Sonntag. Wir werden wie immer hart daran arbeiten, um mehr Performance zu finden."

"Es hat mir heute wirklich viel Spaß gemacht. Hoffentlich können wir morgen noch etwas mehr Performance aus dem Paket herausholen."

Fliegender Start für Silberpfeile beim Auftakt in Barcelona

James: Wir haben definitiv einige Fortschritte erzielt

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Technikchef James Allison zeigte sich nach dem ordentlichen Start ins Wochenende ermutigt. Die Mannschaft hatte die neuen Upgrades für Barcelona gut ausgetestet.

"Das war ein ziemlich guter Tag für das Team", sagte James. "Wir haben an diesem Wochenende einige neue Teile am Auto, die wir ausprobieren wollten. Wir mussten sicherstellen, dass alles gut funktioniert und das scheint der Fall zu sein."

"Auf dieser Strecke kann der Reifenabbau hoch sein. Entsprechend geht es uns darum, sicherzustellen, dass unser Auto sowohl auf längeren als auch auf kürzeren Runs gut ist. Wir glauben, dass wir in dieser Hinsicht besser aufgestellt sind als bei den Wintertestfahrten."

"Wir haben definitiv einige Fortschritte erzielt und wir werden vorne mitmischen, wenn wir die gute Arbeit an diesem Wochenende so fortsetzen."

Am Samstag kehren die Silberpfeile für das Qualifying auf die Strecke in Barcelona zurück!

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome