Back
Back

INSIDE: Heroischer Hamilton Hattrick

INSIDE: Heroischer Hamilton Hattrick

Deswegen lieben wir Racing! Lewis Hamilton und Sebastian Vettel kämpften in Barcelona Rad an Rad. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, gibt es jetzt die besten Zahlen und Fakten dazu!

In der 44. Runde ging das Auto mit der Startnummer 44 an Vettel vorbei

Spanien Grand Prix Statistiken - Teil I

Vor dem Rennen am Sonntag wurden die letzten zehn Rennen in Spanien von zehn verschiedenen Fahrern gewonnen. Diese Serie endete mit dem zweiten Sieg von Lewis auf dieser Strecke.

In der 44. Runde ging das Auto mit der Startnummer 44 an Vettel vorbei und in Führung. Danach war der dreimalige Weltmeister nicht mehr zu halten und sicherte sich seinen zweiten Sieg auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Damit wurde er der erste doppelte Sieger seit mehr als einem Jahrzehnt.

Es war auch sein zweiter Saisonsieg und der 55. in seiner Formel 1-Karriere. Damit liegt er nun klar auf dem zweiten Platz der ewigen Bestenliste.

Aber Lewis holte nicht nur den Sieg. Er fuhr auch die schnellste Rennrunde - die 50. für die Silberpfeile in der F1. Zusammen mit seiner Pole Position vom Samstag bedeutete dies seinen zweiten Hattrick in diesem Jahr.

Insgesamt war es der 12. Hattrick von Lewis in der Formel 1

Spanien Grand Prix Statistiken - Teil II

Insgesamt war es der 12. Hattrick von Lewis in der Formel 1. Damit liegt er vor Jim Clark auf dem zweiten Platz in dieser Disziplin. Bis zum Rekord von Michael Schumacher (22 F1-Hattricks) ist es allerdings noch ein weiter Weg.

Die Pole hatte für Lewis zudem eine besondere Bedeutung: Zum 250. Mal hatte sich ein Brite den ersten Startplatz in der Formel 1 gesichert. 64 davon gehen auf das Konto von Lewis.

Mit einer weiteren Pole würde er die Marke seines Idols Ayrton Senna (65) einstellen und Platz zwei in der ewigen Bestenliste übernehmen - damit läge er nur noch drei Poles hinter dem Rekord von Michael Schumacher (68).

Auch die beiden Mercedes-Junioren erlebten ein großartiges Wochenende. Esteban Ocon beendete das Rennen mit seinem bislang besten Ergebnis: Platz 5. Damit baute er seine Punkteserie aus und fuhr bei allen fünf Saisonrennen bislang in die Punkte. Pascal Wehrlein belegte unterdessen Platz 8 - sein bislang bestes F1-Ergebnis. Damit fuhr er die ersten Punkte für Sauber in diesem Jahr ein.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome