Back
Back

BLOG: Touchdown in Melbourne

BLOG: Touchdown in Melbourne

Es ist so weit

Es ist so weit. Nach Monaten der Vorbereitungen heißt es endlich wieder: Rennwochenende! Was gibt es also noch zu tun? Ganz klar: Auf nach Melbourne und los geht’s mit der Saison! Aber wie ist es tatsächlich, wenn man auf die andere Seite der Welt reist?

Alles beginnt mit einer großen Pack-Aktion. Teamkleidung... Check! Laptop... Check! Alle nur erdenklichen Ladekabel und Steckerkombinationen, die es auf der Welt gibt... Check! Noise-Cancelling Kopfhörer von Bose, um die nervigen Kinder auf dem Flug auszublenden... Check! Reisepasse und Paddock-Pass... hui, check!

Alles beginnt mit einer großen Pack-Aktion

Diesmal steht ein 13-Stunden-Monster-Flug nach Melbourne an

Erster Stopp: Abu Dhabi

Der treue Tumi Koffer steht gepackt bereit, also kann die Reise nach Australien beginnen. Früh klingelt der Wecker und auf geht’s von der Fabrik. Es ist gerade noch genug Zeit, um einen schnellen Kaffee zu trinken, bevor man sich für einen siebenstündigen Flug in einen Flieger quetscht. Erster Stopp: Abu Dhabi.

Einen Flug und zwei Stunden später – oder anders ausgedrückt: gerade genügend Zeit, um die Fußball-Ergebnisse zu checken – geht es auf zur zweiten Etappe. Diesmal steht ein 13-Stunden-Monster-Flug nach Melbourne an.

Eine der coolsten Städte der Welt

Zu diesem Zeitpunkt hat man mehr Zeitzonen hinter sich, als man zählen kann. Jetzt lohnt sich ein Blick in den Schlaf-Guide des Teams. Ein paar Stunden schlafen, einen Film anschauen, dann zum zweiten Mal schlafen. Bevor man sich versieht, ist man schon in Down Under (natürlich unbedingt vorher diesen Song auf die Playlist setzen!).

Nach einem 24-Stunden-Trip möchte dein Körper nur noch schlafen. Aber dies ist die F1 und das helle Licht von Melbourne ruft – genauso laut wie dein Magen knurrt! Also, ab zurück ins Hotel, schnell umziehen und ab geht’s mit deinen Teamkollegen zum Abendessen in einer der coolsten Städte der Welt.

Nach einem 24-Stunden-Trip möchte dein Körper nur noch schlafen

Der Mittwochvormittag zeigt sich bewölkt und windig

Im Albert Park herrscht bereits Hochbetrieb

Nach einer Mütze Schlaf geht es endlich an die Arbeit. Einige Teammitglieder sind schon fast eine Woche hier, bauen die Box auf, bereiten die neue (und wirklich stylishe!) Hospitality und was man sich sonst so vorstellen kann vor. Zeit, das T-Shirt rauszukramen und ab an die Strecke... Die Tweets schreiben sich ja nicht von selbst, oder?

Der Mittwochvormittag zeigt sich bewölkt und windig, aber im Albert Park herrscht bereits Hochbetrieb. Wo man nur hinsieht legen Teams und Streckenverantwortliche letzte Hand an. Tief im Herzen der Mercedes Box bauen die Mechaniker die Biester zusammen... sie sind schon fast bereit, um auf der Strecke zu glänzen.

Back-to-School

Im Fahrerlager herrscht dieses “Back-to-School”-Gefühl vor. Wer an den ganzen Teamfarben vorbeischaut, erkennt jede Menge lächelnde Gesichter, wenn sich alte Freunde nach einer langen Winterpause wiedersehen und Neulinge mit großen Augen durch diese surreale Gegend laufen. Dies ist deine Familie für die nächsten acht Monate. Und euch erwartet eine irre Reise...

Spannung liegt in der Luft. Es ist so weit. Morgen ist die F1 wirklich zurück.

Wir können es kaum erwarten!

Im Fahrerlager herrscht dieses “Back-to-School”-Gefühl vor

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome