Back
Back

FAZIT: Wissenswertes – Melbourne Statistiken

FAZIT: Wissenswertes – Melbourne Statistiken

Hier sind die besten Zahlen & Fakten zum Auftaktwochenende der Formel 1 beim Großen Preis von Australien in Melbourne. So eröffnete Mercedes-AMG Petronas Motorsport die Saison und die neue F1-Ära mit einem Doppelpodium!

Großer Preis von Australien 2017

Lewis mag den Sieg in Melbourne an Sebastian Vettel verloren haben, aber er durfte sich dennoch über seinen 105. Podestplatz in der F1 freuen. Der dreimalige Weltmeister liegt jetzt nur noch ein Podium hinter Alain Prost auf Platz zwei der ewigen Bestenliste. Sein Ziel dürfte es sein, die französische Legende in China einzuholen.

Lewis ist nun neben dem legendären Michael Schumacher einer von nur zwei Fahrern in der Formel 1-Geschichte, die mehr als 3.000 Rennrunden geführt haben. Lewis und Michael sind auch die einzigen Fahrer, die in ihrer Karriere mehr als 100 Grand Prix-Runden an der Spitze des Feldes verbracht haben.

Valtteri schloss sein Debüt für die Silberpfeile mit seinem zehnten Podium in der Formel 1 ab. Nach einer fehlerlosen Fahrt kam er auf dem Melbourne Grand Prix Circuit auf P3 ins Ziel.

Doppel-Podium für die Silberpfeile in Melbourne

Lewis und Valtteri starteten erfolgreich in die neue Saison

Mehr Zahlen & Fakten

Der Finne ist nach Michael Schumacher, Nico Rosberg und Teamkollege Lewis Hamilton der vierte Fahrer, der seit der Formel 1-Rückkehr der Silberpfeile 2010 für Mercedes-AMG Petronas Motorsport auf dem Podium gestanden hat.

Während Lewis am Sonntag seinen 54. Grand Prix-Sieg verpasste, verlässt er Australien mit einem anderen neuen Rekord: Auf seiner Monster-Pole-Runde zerschmetterte er die schnellste Runde im Albert Park. In 1:22.188 Minuten auf seiner Q3-Runde war er schneller als die bisherige Bestzeit von 1:23.529 Minuten. Diese hatte der Rennsieger vom Sonntag, Sebastian Vettel, während des Q3 2011 gesetzt. Lewis war 1,341 Sekunden schneller.

Mercedes Junior Esteban Ocon feierte bei seinem Debüt für Force India seinen ersten F1-Punkt. Er setzte sich in einem das ganze Rennen andauernden Kampf gegen McLaren-Doppelweltmeister Fernando Alonso durch. Esteban ist damit der 36. Franzose, der Punkte in der Formel 1 Weltmeisterschaft gesammelt hat.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome