Back
Back

TEST-BERICHT: Schnelle Zeiten, Monster-Kilometerleistung, alte Freunde

TEST-BERICHT: Schnelle Zeiten, Monster-Kilometerleistung, alte Freunde

Dritter Testtag in Barcelona: Silberpfeile spulen Testkilometer ab – und ziehen das Tempo an...

Ermutigender Start in die Saisonvorbereitung

Der ermutigende Start von Mercedes-AMG Petronas Motorsport in die Saisonvorbereitung setzte sich am Mittwoch fort. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton knackten gemeinsam im neuen W08 die 170 Runden-Marke und erhöhten die Laufleistung auf 2.281 km in dieser Woche. Das entspricht mehr als sieben Renndistanzen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Am Vormittag saß Valtteri am Steuer des Autos. Er konzentrierte sich auf das Sammeln von Aerodynamik-Daten bei kühlen Temperaturen. Danach analysierte er die weicheren Reifenmischungen und arbeitete als Vorbereitung auf Melbourne am Setup.

Der Finne erhöhte seine Rundenbilanz aus dieser Woche um 75 weitere Umläufe. Zudem wurde ihm die Ehre zuteil, die Zeitenliste am Ende des Tages anzuführen. Mit 1:19.705 Minuten erzielte er auf dem ultraweichen Reifen die bislang schnellste Zeit der Testwoche.

Valtteri Bottas und Lewis Hamilton knackten gemeinsam im neuen W08 die 170 Runden-Marke

Valtteri erhöhte seine Rundenbilanz aus dieser Woche um 75 weitere Umläufe

Valtteri: 'Das Auto funktioniert gut und es fühlt sich besser und besser an'

„Das war erneut ein guter Testtag“, sagte Valtteri. „Wir haben viele Kilometer zurückgelegt und unser geplantes Programm komplett absolviert. Dazu zählten auch einige Long und Short Runs sowie das Sammeln von Informationen über die verschiedenen Reifenmischungen.

„Am Vormittag arbeiteten wir bei kühlen Temperaturen etwas an der Aerodynamik. Danach probierten wir verschiedene Einstellungen am Auto aus. Insgesamt verlief der Tag erneut unkompliziert. Bislang haben alle großartige Arbeit abgeliefert. Das Auto funktioniert gut und es fühlt sich besser und besser an.“

„Heute war es nicht so windig und dadurch viel einfacher. So konnte ich ein besseres Gefühl für das neue Auto erlangen. Jetzt bleibt uns mit dem Regentest morgen noch ein weiterer Tag in dieser Woche. Entsprechend freue ich mich darauf, morgen noch mehr Runden drehen zu können.“

Lewis: 'Das war bislang ein großartiger Test für das Team'

Lewis ging am Nachmittag im W08 auf die Strecke. Er absolvierte seine erste Rennsimulation des Jahres und rundeten den Tag mit Aerodynamik-Setuparbeiten und Boxenstoppübungen ab.

„Das war bislang ein großartiger Test für das Team“, sagte Lewis. „Alle in der Fabrik haben sehr hart gearbeitet, um ein Auto zu entwickeln, das über die Distanz hält. Wie immer bei Testfahrten versuchen wir mit Blick auf die Zuverlässigkeit, so viel wie möglich abzuarbeiten.“

„Entscheidend war heute, dass ich meinen ersten Renn-Run ohne Probleme absolvieren konnte. Alles lief gut und darüber bin ich glücklich. Das Auto funktioniert problemlos und wir haken zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung der Reihe nach die Setup-Bereiche ab.“

Lewis ging am Nachmittag im W08 auf die Strecke

Lewis war voll des Lobes für den exzellenten Start des Finnen

Lewis: 'Valtteri leistet bisher großartige Arbeit'

„Dies sind Testfahrten und in der ersten Woche geht man nicht auf Zeitenjagd. Bei einem neuen Auto hat man noch nicht alle Teile, um sie zu wechseln und Veränderungen vorzunehmen. Man kann nicht alles so abarbeiten, wie man es möchte. Das ergibt sich im Lauf der Tage. Nächste Woche sollten wir eine bessere Gelegenheit haben, das Auto einzuschießen. Vorerst konzentrieren wir uns auf das Kilometersammeln.“

Lewis und Valtteri sind erst seit Januar Teamkollegen, aber der dreimalige Formel 1-Weltmeister war schon jetzt voll des Lobes für den exzellenten Start des Finnen bei Mercedes-AMG Petronas Motorsport.

„Valtteri leistet bisher großartige Arbeit. Sein Feedback scheint solide zu sein, er arbeitet super mit dem Team zusammen und fügt sich gut ein.“

Nico: 'Es ist gut, wieder da zu sein und meine Renn-Familie wiederzusehen'

Am Vormittag stattete der kürzlich zurückgetretene Nico Rosberg dem Team einen Besuch ab, um sich ein Bild von den diesjährigen Autos zu machen. Und diese enttäuschten den Weltmeister von 2016 keinesfalls…

„Es ist gut, wieder da zu sein und meine Renn-Familie wiederzusehen“, sagte Nico. „Es herrscht derzeit ein enormer Hype um die Formel 1. Ich wollte mir selbst ein Bild von den Autos machen. Sie sehen absolut monströs – und sehr aggressive – aus. Alle sind aufgeregt. Das ist großartig.”

„Die Fahrer scheinen die neuen Autos bislang zu mögen. Ich glaube, dass sie die Fahrer zu echten Gladiatoren auf der Strecke machen werden. Die Autos werden sie an ihre Grenzen treiben und wir erleben es vielleicht sogar, dass Fahrer den Sieg verlieren, weil sie körperlich ausgelaugt sind.“

Mercedes-Benz Power Units legten heute insgesamt 1.578 km zurück

Am Vormittag stattete der kürzlich zurückgetretene Nico Rosberg dem Team einen Besuch ab

Nico: 'Ich bin überzeugt, dass Valtteri gute Arbeit für das Team leisten wird'

„Ich bereue meinen Rücktritt nicht. Ich freue mich jetzt auf die Zukunft. Ich bin glücklich, dass Valtteri den Platz erhalten hat. Ich bin überzeugt, dass er gute Arbeit für das Team leisten wird.“

"Wir müssen damit rechnen, dass Valtteri Lewis in diesem Jahr fordern wird. Es ist schwierig, vorherzusagen, wie die beiden sich schlagen werden. Denn ich weiß ganz genau, dass Lewis eine hohe Messlatte legt. Es wird ganz sicher nicht einfach. Aber ich erwarte, dass es ein echt guter Kampf wird.“

Der erste Wintertest geht am Donnerstag in den vierten und letzten Tag. Diesen beginnt Lewis am Vormittag, bevor Valtteri am Nachmittag das Steuer des W08 übernimmt.

Testfahrten, Test 1, Tag 3:

Pos Fahrer Team Runden Zeiten
01 Valtteri Bottas (77) Mercedes 75 1:19:705
02 Sebastian Vettel (5) Ferrari 139 1:19.952
03 Daniel Ricciardo (3) Red Bull 70 1:21.153
04 Jolyon Palmer (30) Renault 51 1:21.396
05 Nico Hülkenberg (27) Renault 42 1:21.791
06 Marcus Ericsson (9) Sauber 126 1:21.824
07 Lewis Hamilton (44) Mercedes 95 1:22.090
08 Romain Grosjean (8) Haas 56 1:22.118
09 Lance Stroll (18) Williams 98 1:22.351
10 Fernando Alonso (14) McLaren 72 1:22.598
11 Carlos Sainz (55) Toro Rosso 32 1:23.540
12 Alfonso Celis Jr. (34) Force India 71 1:23.568
13 Daniil Kvyat (26) Toro Rosso 31 1:23.952

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome