Back
Back

BLOG: Back to School in Australien

BLOG: Back to School in Australien

Der Donnerstag in Australien. Ein letzter Tag der Interviews, bevor wir das Biest im Freien Training im Albert Park loslassen.

Lewis: Ferrari ist für mich momentan am schnellsten

Der Medien-Tag ist beim Saisonauftakt immer besonders hektisch. Ein Interview jagt das nächste. Die größten TV-Stationen und Publikationen der Welt wollen die Fahrer und die Teamleitung sprechen. Lewis und Valtteri waren zudem in der neuen doppelten FIA Pressekonferenz zu Gast.

Lewis stellte sich zuerst den Fragen der internationalen Presse. Dabei war die Pace von Ferrari bei den Testfahrten eines der großen Gesprächsthemen des Tages.

"Ferrari ist für mich momentan am schnellsten und ich denke, sie werden definitive die Favoriten sein. Aber wir werden am Wochenende mehr finden", sagte Lewis.

"Sebastian ist normalerweise mehr gehypt und ich kann erkennen, dass er versucht, sich zurückzuhalten. Aber ihre Pace bei den Tests war großartig."

Der dreimalige Weltmeister unterschätzt aber auch die Herausforderer von Red Bull nicht...

Der Medien-Tag ist beim Saisonauftakt immer besonders hektisch

Der dreimalige Weltmeister unterschätzt aber auch die Herausforderer von Red Bull nicht

Lewis: Wir sind hier, um zu gewinnen

"Ich bin gespannt, was Red Bull bietet, denn sie waren bei den Tests relativ weit hinten, zumindest im Vergleich zu Ferrari. Sie haben auch nicht viele Upgrades gebracht - oder ein Upgrade, soweit ich das sehen konnte", fügte er hinzu.

"Ich nehme also an, dass sie hier etwas dabei haben werden. Ich bin gespannt, was es sein wird."

Aber das Hauptaugenmerk des Teams liegt wie im gesamten Winter zu 100% auf sich selbst.

"Soweit ich weiß hat noch kein Team den Titel verteidigt, wenn es große Regeländerungen gegeben haben. Das ist also unser Ziel", sagte Lewis.

"Wir sind hier, um zu gewinnen. Wir sind hier, um etwas zu schaffen, das noch niemandem sonst gelungen ist. Ob wir zu diesem Zeitpunkt der Saison schon soweit sind, werden wir sehen. Aber ich vertraue in das Team, dass wir es schaffen können."

Valtteri: Wir werden sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen stehen

Vor seinem ersten Rennwochenende in einem Silberpfeil war auch Valtteri ein gefragter Mann für die Medien.

"Wir werden sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen stehen", sagte Valtteri. "Es ist eine ganz neue Saison, eine neue Ära für die Formel 1 und ein neues Team für mich. Aber das ist immer das ultimative Ziel."

"Ich fühle mich gut und für mich wird eine Art Traum wahr. Teil eines solchen Teams zu sein, das die letzten drei Jahre in der Formel 1 dominiert hat. Ich bin sehr glücklich, aber auch heiß, endlich loszulegen."

"Ich setze mir meine Ziele stets vom ersten Rennen an sehr hoch. Ich möchte schon hier zeigen, wozu das Auto im Stande ist."

Valtteri war ein gefragter Mann bei den Medien

Die vergangenen Monate waren eine Achterbahnfahrt für den Finnen

Valtteri: Ich möchte auf einem sehr hohen Niveau anfangen

"Das ist mein Ziel. Natürlich gehe ich es Tag für Tag und Schritt für Schritt an. Aber ich möchte auf einem sehr hohen Niveau anfangen und mich danach immer weiter verbessern."

Die vergangenen Monate waren eine Achterbahnfahrt für den Finnen, der im Januar bei Mercedes-AMG Petronas Motorsport unterschrieb und sich seitdem gut eingelebt hat.

"Jedes Mal, dass ich bei den Tests ins Auto ein- oder ausgestiegen bin, hatte ich das Gefühl, dass ich Fortschritte erzielt hatte. Das galt genauso zwischen den Tests", sagte Valtteri.

"Dafür braucht es wie immer viel Arbeit, viel Zeit im Auto und viel Einsatz. Ich bin überzeugt, dass es immer besser wird und ich werde mich mit jedem Tag des Rennwochenendes und jedem Rennen immer besser und besser fühlen. Aber ich bin bereit für das Rennen, bereit dazu, das Auto dorthin zu stellen, wo es hingehört, wo die Pace und das Limit des Autos sind. Ich fühle mich wohl darin."

Jetzt ist es Zeit, auf die Strecke zu gehen und herauszufinden, wie es wirklich aussieht. Los geht's...

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome