Back
Back

FABRIK-BLOG – KATE MACKENZIE

FABRIK-BLOG – KATE MACKENZIE

Willkommen in Brackley! Mit dem Fabrik-Blog gewährt Ihnen ein Mitglied des Teams eine Woche lang Einblick in die Arbeit in Brackley. Diese Woche begleitet Sie Kate Mackenzie, Leiterin des fabrikinternen Reisebüros.

Freitag, 14. Mai

Ich habe heute Morgen dem Rennteam die Reisepläne für Istanbul gesendet. Wir versuchen immer, die Reiseunterlagen mindestens ein Rennen im Voraus allen zur Verfügung zu stellen, damit jeder die benötigten Informationen hat. Dazu zählen die Abfahrtszeit in der Fabrik, die Flugdaten, Angaben zum Hotel und zum Minibus vor Ort. Damit stellen wir sicher, dass jeder zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und niemand unterwegs verloren geht.

An Rennwochenenden muss ich normalerweise samstags und sonntags einsatzbereit sein und dafür sorgen, dass alle Reisen wie geplant verlaufen. Sonntagmorgens prüfe ich, dass alle Rückflüge Sonntagnacht und Montagmorgen in Ordnung gehen und ob es Teile gibt, die dringend an der Rennstrecke benötigt werden. Ich kann sicher sein, dass bald das Telefon klingelt. Dieser Job ist daher mit Sicherheit kein normaler Bürojob mit geregelten Arbeitszeiten, da Überstunden und Wochenendarbeit erwartet werden, damit alles rund läuft.

Ich selbst reise von Zeit zu Zeit, besuche dann vor allem Hotels. Das mache ich am liebsten, wenn gerade kein Rennwochenende ansteht. Letzte Woche war ich ein paar Tage in Istanbul und besuchte das neu eröffnete Team-Hotel sowie einige andere neue Hotels in der Nähe der Rennstrecke. Es war mein erster Aufenthalt in Istanbul und damit eine gute Gelegenheit, sich selbst ein Bild zu machen.

Jetzt geht es erst einmal um ein gutes Wochenende für das Team in Monaco!

Donnerstag, 13. Mai

Der heutige Tag begann als einer der seltenen Tage, an denen niemand von uns fliegen musste! Aber da hatte ich mich zu früh gefreut: Einer aus unserem Aufkleber-Trupp musste von Monaco zurück nach Luton fliegen. Er hatte in Monaco das neue Wohnmobil und unsere Garage mit Marken-Aufklebern versehen.

Seitens der Rennstrecke alles ruhig heute. Der Trainingstag ist meist einer der arbeitsreichsten für das Rennteam, da kann ich mich dann hier um meine Ablage kümmern – das gefürchtete Sortieren von Schriftstücken und Rechnungen!

Wir haben ein neues Rennen im Kalender dieses Jahr in Südkorea, nach Singapur und Japan im Herbst. Dies scheint hinsichtlich Flügen und Hotels eine echte Herausforderung zu werden, da sich der Kurs an einem abgelegenen Ort befindet. Wir sind in einer frühen Planungsphase und erforschen die Umgebung dort ausgiebig. Wir haben schon mal Hotels gebucht, hoffen jedoch, in ein paar Monaten dorthin zu reisen und Hotels und Rennstrecke unter die Lupe zu nehmen, sowie die Entfernungen, die allgemeine Infrastruktur der Rennstrecke und die Verbindungen zum Flughafen zu prüfen. Es wird mit Sicherheit eine interessante Herausforderung für die Teams!

Mittwoch, 12. Mai

Ein weiterer Morgen verging, an dem wir gestrichene Flüge nach Nizza prüften. Zum Glück klappte wieder alles planmäßig für Ross und seine Frau Jean. Das war wichtig, denn Ross hatte seine erste technische Besprechung um 13 Uhr!

Die Fahrzeuge fahren direkt von Monaco nach Istanbul. Die Mechaniker werden einen Tag früher als normal fliegen, um genügend Zeit zu haben, die Fahrzeuge vorzubereiten. Ich denke nicht, dass sie sehr glücklich sein werden, wenn sie merken, zu welcher Uhrzeit sie morgens Richtung Flughafen fahren müssen! Abfahrten an der Fabrik um 4 Uhr sind nie beliebt! Wir schicken auch einige Support-Mitarbeiter für Elektronik und Verbundwerkstoffe nach Istanbul, die beim Bau des Fahrzeugs helfen sollen. Ich musste ihnen heute noch Flüge besorgen, bevor alles ausgebucht war.

Es gab heute etliche Telefongespräche mit unserem Team an der Rennstrecke. Meine Hauptansprechpartner sind unser Sportdirektor (mein lieber Chef!) Ron Meadows, unser Chefmechaniker Matt Deane und Martin Pople, unser Rennteam-Koordinator. Wir haben einige Details zu Monaco und Istanbul abschließend besprochen und dafür gesorgt, dass alle glücklich sind.

Ein weiteres Ereignis, mit dem wir gerade beschäftigt sind, ist das "Goodwood Festival of Speed", an dem das Team im Auftrag von Mercedes-Benz UK teilnimmt. Einige wenige Mitarbeiter werden dort mit einem Demo-Fahrzeug teilnehmen, das tatsächlich unser Brawn GP Siegerfahrzeug von 2009 ist. Ich habe mich daher um einige Hotels in der Gegend von Chicester gekümmert, die am Goodwood Wochenende rar sind wie Goldstaub, sowie Fahrzeuge besorgt. Das ist ein echt arbeitsreiches Ereignis für uns und ein fantastisches Wochenende für Fans, die Fahrzeugen und Fahrern näher kommen können.

Dienstag, 11. Mai

Wenn es keine Vulkane sind, dann Streiks bei Airlines! Nach der gestrigen Ankündigung von British Airways, 20 Tage streiken zu wollen, habe ich den Morgen damit verbracht, nach alternativen Flügen nach Istanbul und Montreal zu suchen. Daumen drücken, dass die Streiks abgeblasen werden!

Wir hatten noch einige Team-Mitglieder, die von GB nach Nizza zum Großen Preis von Monaco flogen. Ross Brawn folgt am Mittwochmorgen. Daher haben wir erneut die Flüge genau beobachtet und darauf geachtet, dass nichts gestrichen wurde und alles soweit in Ordnung war.

Heute Morgen habe ich auch mit einigen Hotels gesprochen, mit denen wir in Melbourne und Bahrain zusammenarbeiten, um Buchungen für die Saison 2011 vorzubereiten. Wir möchten Hotels für die Rennen bis zu einem Jahr im Voraus buchen, um die besten Hotels für das Team zu finden.

Ich musste auch einige Reisepässe des Rennteams verlängern lassen. Alle Reisenden unseres Rennteams besitzen zwei Pässe, dann können wir Visen beantragen, beispielsweise für Rennen in China, während die Kollegen mit dem anderen Pass unterwegs sind.

Meine Kollegin Lara buchte heute Geschäftsreisen nach Deutschland und Amerika in den nächsten paar Wochen. Aus Kostengründen versucht das Unternehmen, Geschäftsreisen ins Ausland auf ein Minimum zu reduzieren. Neue Lieferanten müssen jedoch besucht werden, und bei Mercedes-Benz in Stuttgart finden häufig Vorstandssitzungen statt.

Montag, 10. Mai

Der Morgen knüpfte an die Ereignisse des Wochenendes an. Die Vulkanasche beeinträchtigte den Rückflug einiger Team-Mitglieder aus Barcelona letzte Nacht. Es wurde beschlossen, den Großteil des Teams heute in Fahrzeugen direkt nach Monaco zu fahren. Daher mussten nur 10 Team-Mitglieder der Direktoren- und Marketingebene letzte Nacht nach GB zurückfliegen, was uns mit Hilfe unserer Reisefachleute gelang.

Uns steht zu jedem Rennen eine Flotte Mercedes-Fahrzeuge zur Verfügung. Die Jungs fuhren diese von Barcelona nach Monaco. Ich bin sicher, dies ist für einige eine angenehme Abwechslung zum Fliegen. Team-Mitglieder fliegen im Durchschnitt etwa 40-mal pro Jahr!

Ich denke, wir haben uns gerade von den ersten Flugunterbrechungen durch den Vulkan vor ein paar Wochen erholt, als das Team in Shanghai 6 Tage mehr als geplant verbringen musste. Das war eine wirklich chaotische Woche mit Arbeit in zwei Zeitzonen! Sie müssen in diesem Job auf alles vorbereitet sein und versuchen, das Team so reibungslos wie möglich von einem Ort zum andern zu bringen, damit sie ihren Job an der Rennstrecke erledigen oder nach Hause zu ihren Familien zurückkehren können.

Einige Jungs reisen heute Morgen von Brackley nach Monaco und kümmern sich um die Ausstattung unseres neuen, fantastischen Wohnmobils. Mein Morgen begann wirklich um 4.30 Uhr. Ich prüfte, ob ihre frühen Flüge nicht gestrichen waren, bevor sie Richtung Flughafen losfuhren.

Neben dem Rennen in Monaco diese Woche sind wir in der abschließenden Planungsphase für die Rennen in Istanbul und Montreal. Wir buchen Flüge, senden Zimmerlisten an die Hotels und kümmern uns um Flughafen-Transfers.

Im Durchschnitt organisieren wir Reisen für über 75 Mitarbeiter zu europäischen Rennen und etwa 60 Mitarbeiter zu Rennen, die Flugreisen erfordern. Zu den Mitarbeitern zählen alle vom Fahrer, Mechaniker und Techniker bis zum Marketing- und Catering-Team. Wir planen daher immer im Voraus und müssen sehr diszipliniert arbeiten, damit jeder zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome