Back
Back

Guter Auftakt für die Silberpfeile in Barcelona

Guter Auftakt für die Silberpfeile in Barcelona

  • Nico Rosberg schloss das 1. Training als Drittschnellster ab, Lewis Hamilton belegte Platz vier
  • Am Nachmittag erzielte Nico Rosberg die schnellste Trainings-Zeit, Lewis wurde Dritter
  • Beide Fahrer setzten im 1. Training die mittlere Reifenmischung ein, in der zweiten Session kamen die mittlere und die weiche Mischung zum Einsatz
Fahrer Chassis Nr. P1 P2
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/03 34 Runden 1:24.454 P3 35 Runden 1:23.922 P1
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/01 33 Runden 1:24.611 P4 27 Runden 1:24.641 P3
Wetter Sonnig, warm, trocken
Temperaturen: Luft: 16,6 – 20,9°C Strecke: 23,3 – 42,8°C

Nico Rosberg

Es ist super, wieder in Europa und zurück in Spanien zu sein. Wir sind heute mit zwei guten Trainings ins Wochenende gestartet. Die Zeiten sahen sowohl auf den längeren als auch den kürzeren Stints gut aus. Ich fühle mich im Auto, das einige neue Teile aufweist, sehr wohl, und sie schienen gut zu funktionieren. Ferrari sieht auf dieser Strecke ebenfalls sehr stark aus. Deshalb freue ich mich auf das morgige dritte Training sowie auf das Qualifying. Dann werden wir sehen, wie gut wir uns hier schlagen können.

Lewis Hamilton

Das war kein einfacher Tag für mich. Ich kämpfte während des gesamten Tages mit der Fahrzeugbalance. Besonders am Nachmittag war es ziemlich schwierig zu fahren. Auf meiner schnellen Runde kam ich in Verkehr, sodass die Rundenzeiten nur die halbe Wahrheit darstellen. Es steht jedoch fest, dass heute Abend jede Menge Arbeit auf uns wartet, um das Auto so hinzubekommen, wie ich es gerne hätte. Jetzt werden wir die Ärmel hochkrempeln, die Daten analysieren, und dann bin ich zuversichtlich, dass wir morgen den Spieß umdrehen können.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Wir kennen diese Strecke sehr gut. Während der Wintertestfahrten haben wir hier fast 1.300 Runden zurückgelegt. Umso überraschender ist es, dass wir hier am Rennwochenende mit der Fahrzeugbalance zu kämpfen haben. Die Temperaturen sind jedoch viel höher als zuletzt im März. Das stellt unsere Ingenieure vor neue Herausforderungen. Beide Fahrer haben ihr übliches Programm absolviert. Aber die Balance war an beiden Autos nicht perfekt. Es gibt also noch viel zu tun, bis sich das Auto auf den Medium- und Soft-Reifen so verhält, wie wir es gerne hätten. Im ersten Training haben wir an beiden Autos ein neues Frontflügel-Design ausprobiert, das die erwarteten Ergebnisse lieferte. Unsere Performance liegt nah an der von Ferrari. Deswegen werden wir heute Abend hart arbeiten, um das Setup und die Performance für das Qualifying sowie das Rennen zu optimieren.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome