Back
Back

Haug: In Korea mehr erreichen als in Suzuka

Haug: In Korea mehr erreichen als in Suzuka

Die Formel 1 reist in dieser Woche von Japan nach Korea, um dort den ersten von drei „Renn-Doppelpacks“, mit jeweils zwei Rennen innerhalb einer Woche, vor dem Ende der Saison abzuschließen. Der Große Preis von Korea ist der 16. WM-Lauf des Jahres 2012 und wird am Sonntag, 14. Oktober zum dritten Mal auf dem Korean International Circuit in Yeongam ausgetragen.

"Der Korean International Circuit ist sehr interessant und viel langsamer als viele andere Strecken auf denen wir fahren", sagt Teamchef Ross Brawn. "Unser Sport ist in Korea noch immer recht neu, aber wir hoffen darauf, dass das Interesse in diesem Jahr weiter anwächst.“

Zwölf der 18 Kurven werden mit 200 km/h oder weniger durchfahren, sechs sogar mit Geschwindigkeiten unter 100 km/h. „Die Strecke in Korea hat eine deutlich andere Charakteristik als jene von Suzuka vom letzten Wochenende", verrät Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug. "Es gibt in Yeongam viel mehr langsame Kurven, von denen sechs sogar mit unter 100 km/h gefahren werden, was für ein Formel 1-Auto wirklich langsam ist."

"Wir erlebten in Suzuka ein forderndes Wochenende, konnten aber auch viel über unser Auto und dessen Performance lernen", sagt Brawn. "Dabei konnten wir viele Daten sammeln, die wir im Lauf dieser Woche bis zum nächsten Rennen analysieren werden." Das Suzuka-Wochenende hat gezeigt, dass auch auf einer so anspruchsvollen Strecke mehrere Teams in ihrer Rennperformance nur durch wenige Zehntelsekunden getrennt sind. Haug: "Unser Ziel für Korea ist, wieder ein Performance-Level zu erreichen, das uns bessere Startplätze erlaubt als das in Suzuka der Fall war, und dass wir dann auch im Rennen mehr erreichen können.“

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome