Back
Back

Haug: Konstant in die Punkte fahren

Haug: Konstant in die Punkte fahren

Der Große Preis von Monaco, das sechste Saisonrennen 2012, ist ohne Zweifel das prestigeträchtigste und einzigartigste Rennen im Formel 1-Rennkalender. In diesem Jahr wird der Grand Prix in den Straßen des Fürstentums am Sonntag, 27. Mai zum 70. Mal ausgetragen.

„Monaco ist eine einzigartige Strecke, weshalb sie zu jenen Kursen zählt, auf denen alles geschehen kann – besonders in einer Saison wie dieser, die bisher nahezu unvorhersehbar war“, sagt Teamchef Ross Brawn. „Trotz der logistischen Herausforderungen dieses Wochenendes freuen sich alle im Team sowie die Fahrer auf das Rennen in Monaco.“ Denn das Erlebnis, in Monaco zu gewinnen, sei ein ganz Besonderes.

„Fünf Rennen, fünf verschiedene Sieger aus fünf unterschiedlichen Teams – das erste Viertel der Saison 2012 steckte voller Spannung und überraschender Rennergebnisse“, erklärt Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug. „Jetzt ist die Formel 1 auf der untypischsten, aber wohl auch reizvollsten Strecke von allen, in Monaco, zu Gast.
Dort stehen die Autos und Fahrer vor einer ungewöhnlichen und einzigartigen Herausforderung - neben schnellen und vergleichsweise engen Passagen werden acht Kurven mit Formel 1-untypischen Tempi von weniger als 100 km/h durchfahren und im Rennen gibt es mehr als 4.500 Schaltvorgänge.“

Im Durchschnitt wechselt der Fahrer auf einer Runde alle 54 Meter einen Gang – zum Vergleich: in Spa ist es ein Schaltvorgang alle 146 Meter. „Für die Fahrer ist der Kurs außerordentlich fordernd und eine einzigartige und durchaus beliebte Herausforderung: Mehr als auf jeder anderen Strecke kann der Fahrer in Monaco den Unterschied machen, am meisten auf einer Runde im Qualifying. Nico und Michael haben in den vergangenen Jahren ein großartiges Gefühl für diese und viel Können auf dieser Strecke gezeigt.“

Brawn ist nach Nicos Sieg in China und zwei schwierigen Rennwochenenden danach zuversichtlich, dass MERCEDES AMG PETRONAS ab Monaco eine Steigerung erkennen lassen kann, wenn die jüngsten Neuerungen am Auto beginnen, sich auszuwirken. „Fünf Fahrer haben bisher jede Rennrunde absolviert und sie alle liegen in den Top Sieben der aktuellen WM-Wertung“, so Haug. „Ein guter Qualifying-Speed wurde bislang bei jedem Rennen belohnt und es ist in der hart umkämpften Saison 2012 besonders wichtig, Rennen konstant in den Punkten zu beenden.“ In den letzten drei Rennen seit seinem Sieg in China holte Nico mit 41 Zählern nach Sebastian Vettel mit 43 die meisten Punkte im Feld.

„Unser Fokus liegt in Monaco darauf, das Beste aus unserem weiterentwickelten technischen Paket zu holen“, betonte Haug. „Besonders wichtig ist auf dieser Strecke das Vertrauen des Fahrers in sein Auto, das hier mehr zählt als auf jedem anderen Kurs im Rennkalender.“

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome