Back
Back

Kolumne: Langfristiges Engagement

Kolumne: Langfristiges Engagement

In der Formel 1-Welt entscheiden Sekundenbruchteile über Sieg oder Niederlage. Die Grundlagen für den Erfolg werden jedoch geduldig über viele Jahre harter Arbeit und Partnerschaft hinweg gelegt.

'Dieses Jahr hat dem Sport eine neue Vitalität und Energie eingehaucht'

Seit dem Jahr 2010 haben Mercedes-Benz und PETRONAS eine der erfolgreichsten Technik- und Branding-Partnerschaften in der Geschichte der Formel 1 aufgebaut. Und das wiederentfachte sportliche Spektakel in der Saison 2017, in der Mercedes und Ferrari erbittert um die Weltmeisterschaft kämpfen, treibt die Partnerschaft mehr denn je an.

"Dieses Jahr hat dem Sport eine neue Vitalität und Energie eingehaucht", sagte PETRONAS Präsident und Group Chief Executive Officer Datuk Wan Zulkiflee Wan Ariffin bei seinem Besuch des Österreich Grand Prix am vergangenen Wochenende.

"Durch das neue Reglement für dieses Jahr und die vielen Neuerungen für die Fans wird der Sport noch besser für die Zuschauer und das ist großartig. Wir alle bei PETRONAS wissen, dass der technische Beitrag durch den harten Konkurrenzkampf mit unseren Rivalen in diesem Jahr umso wichtiger ausfällt."

Tatsächlich entschieden an den ersten neun Rennwochenenden der Saison oftmals nur wenige Tausendstel über die Startpositionen. Umso wichtiger war die Performance, die durch die technische Zusammenarbeit zwischen Mercedes-AMG Petronas Motorsport und PETRONAS erzielt wurde.

'Seit 2010 haben wir mehr als 100 Schmiermittel und 200 Kraftstoffe produziert.'

"Als Öl- und Gasunternehmen ist äußerst anspruchsvolle Technik keine Unbekannte für uns", fuhr Datuk Wan Zul fort. "In den vergangenen Jahren haben wir für das Team Kraftstoffe und Schmiermittel zu Testzwecken entwickelt. Seit 2010 haben wir mehr als 100 Schmiermittel und 200 Kraftstoffe produziert."

Das Branding und die Weiterentwicklung der Technik sind möglicherweise die sichtbarsten Früchte, die die Partnerschaft getragen hat. Aber es sind bei weitem nicht die einzigen.

"Die Entsendung unserer Praktikanten und Mitarbeiter zum Team baut eine enge Arbeitsbeziehung auf, die sehr wichtig ist", erklärte Datuk Wan Zul. "Es geht aber auch darum, ein Hochleistungsteam aufzubauen und wir haben uns vorgenommen, dies zum Teil bei PETRONAS so nachzubilden."

In diesem Jahr besucht die Formel 1 beim Großen Preis von Malaysia zum vorerst letzten Mal den Sepang International Circuit.

Obwohl das Rennen nach dieser Saison nicht mehr im Rennkalender steht, konnte Datuk Wan Zul bei seinem Besuch in Spielberg der Welt ein kleines Geheimnis verraten, von dem wir schon seit einigen Monaten wussten: eine mehrjährige Verlängerung der Titel-Partnerschaft. Diese wurde gegen Ende des vergangenen Jahres unterzeichnet und führt zu einer mehr als einem Jahrzehnt dauernden Partnerschaft zwischen Mercedes und PETRONAS.

Weltklasse-Technik und Weltklasse-Teamwork im perfekten Einklang.

"Wir haben uns fest vorgenommen, Sepang mit einem Erfolgserlebnis zu verlassen und dieses Rennen für alle unvergesslich zu gestalten", sagte er abschließend.

"Wir begannen unser Motorsport-Engagement im Jahr 1995, also einige Jahre vor dem ersten Rennen in Sepang 1999. Und wir haben vor, diesen Kurs beizubehalten. Die Partnerschaft hat uns über viele Jahre hinweg sehr positive Ergebnisse eingebracht und ich freue mich sehr, die Verlängerung des Sponsoring-Vertrags mit dem Team bekannt geben zu dürfen."

Die Nachricht könnte nicht deutlicher sein: Obwohl dies in absehbarer Zukunft vielleicht der letzte Besuch unseres Sports in Sepang sein könnte, verschreibt sich PETRONAS langfristig der Formel 1 und Mercedes-AMG Petronas Motorsport.

Genau dieses Engagement liefert die wertvollen Tausendstelsekunden, die in unserem Sport den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage ausmachen können.

Weltklasse-Technik und Weltklasse-Teamwork im perfekten Einklang.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome