Back
Back

Kontinuität im Cockpit

Kontinuität im Cockpit

Lewis & Nico über die Formel 1 2014

MERCEDES AMG PETRONAS ist in der neuen Saison das einzige Top-Team im Starterfeld, das auf den Vorteil von Kontinuität bei der Fahrerpaarung setzen kann. Lewis Hamilton und Nico Rosberg haben sich während der kurzen Winterpause auf die neuen Herausforderungen in diesem Jahr vorbereitet, eng mit ihren Ingenieursteams zusammengearbeitet und intensive Trainingsprogramme absolviert. In der Saison 2014 treten sie mit ihren neuen Startnummern 44 (Lewis) und 6 (Nico) an, die sie für den Rest ihrer Rennfahrerkarriere begleiten werden.

„Es war aufregend, die Entstehung des Autos zu verfolgen und es am vergangenen Freitag in Silverstone zum ersten Mal fahren zu sehen und zu hören“, sagte Lewis Hamilton. „Es sieht fantastisch aus, sehr aggressiv, aber auch voller wirklich schöner Details. Ich bin gespannt darauf, herauszufinden, wie sich das Fahrverhalten mit der neuen Power Unit anfühlt, wie sie sich aus dem Cockpit anhört und wie gut wir im Vergleich zur Konkurrenz gearbeitet haben. Dies ist wahrscheinlich die Saison mit den meisten Unbekannten, mit denen ich mich bislang in meiner Karriere konfrontiert gesehen habe, und das ist eine äußerst spannende Situation für uns alle.“

„Ich gehe in meine zweite Saison mit Mercedes und fühle mich nun wie ein fester Bestandteil des Teams, sodass ich die großartige Beziehung, die wir im vergangenen Jahr aufgebaut haben, noch weiter ausbauen und pflegen kann. Dennoch steht uns allen ein großes Lehrjahr bevor. Es gibt so viele neue Technologien in den Autos und so viele Informationen, die wir aufnehmen und herausfiltern müssen, um das zu tun, was wirklich wichtig ist. Es wird eine große Herausforderung, die auch Veränderungen beim Fahrstil und den Rennstrategien erfordern wird.“

„Hinter mir liegt wahrscheinlich der kürzeste Winter meiner Karriere. Ich habe Weihnachten und Silvester in den Bergen trainiert und ich habe sogar einen Turbo in mein Schneemobil eingebaut, damit ich mich an das Gefühl gewöhnen konnte, wie sich ein Turbo-Fahrzeug bei der Leistungsentfaltung verhält – das war richtig klasse. Ich freue mich darauf, wieder die Startnummer 44 auf meinem Auto zu sehen. Mit dieser Nummer bin ich in meiner Kartzeit angetreten und ich habe damit auch meine erste britische Meisterschaft gewonnen. Der Ursprung ist das Nummernschild meines Vaters zu dieser Zeit, in dem die 44 enthalten war. Seitdem ist es unsere Familien-Zahl. Drücken wir die Daumen, dass sie uns genauso viel Glück bringt wie damals.“

Nico Rosberg beginnt seine fünfte Saison als Silberpfeil-Fahrer am Steuer des Fahrzeugs mit der Startnummer sechs.

„Nach dem kurzen Shakedown am Freitag in Silverstone bin ich extrem gespannt auf die erste richtige Ausfahrt mit dem Auto. Hinter uns liegt eine sehr anstrengende Zeit und ich freue mich deshalb sehr darauf, das Auto zu fahren. Mit all den neuen Technologien wird in diesem Jahr alles viel komplexer, was ich toll finde – es hilft der Formel 1 dabei, zeitgemäßer zu werden. Alles dreht sich darum, kraftstoffsparender zu sein und Hybrid-Energie zu nutzen. In meinen Augen ist dies ein guter Weg, der die Rennen noch interessanter machen wird.“

„Seit dem Abschluss des Pirelli-Tests im Dezember in Bahrain saß ich nur einen Monat lang nicht im Auto. Das ist eine gute Sache, denn dadurch werde ich auf Anhieb fit sein. Vor uns liegen drei Testfahrten und die verfügbare Zeit auf der Strecke wird wie immer sehr begrenzt sein. Es wird also eine schwierige Aufgabe, rechtzeitig bereit und zuverlässig zu sein. Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind, aber es wird für alle Teams sehr schwierig und ich schätze mich glücklich, dass hinter mir solch ein großartiges Team steht. Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen können.“

„Für die neue Saison habe ich ein komplett neues Helmdesign und natürlich werde ich mit der Startnummer sechs auf der Fahrzeugnase antreten. Mein Vater hat mir im Winter eine E-Mail gesendet, in der er schrieb, dass dies seine Glückszahl war, als er Weltmeister geworden ist, aber das allein hat mich noch nicht überzeugt. Dann meinte auch meine Verlobte, dass dies ihre Glückszahl sei, was mich etwas mehr ins Grübeln brachte! Daraufhin erinnerte ich mich daran, dass ich 2002 eine Meisterschaft mit dieser Startnummer gewonnen habe. Hoffentlich ist dies der Schlüssel zu einer schönen Saison!“

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome