Back
Back

Lewis: “Danke, Jungs! Das Auto war im Rennen spektakulär!”

Lewis: “Danke, Jungs! Das Auto war im Rennen spektakulär!”

Lewis, hast du in deinen kühnsten Träumen mit so einem Ergebnis gerechnet?

Natürlich habe ich vergangene Nacht davon geträumt. Aber man denkt nie, dass daraus auch Realität werden würde. Ich möchte meinem Team ein riesiges Dankeschön aussprechen. Was sie in diesem Jahr geschafft haben, ist einfach unglaublich. Hier herzukommen und zu wissen, dass wir ein Auto haben, mit dem wir vorne mitkämpfen können, und dann dieses Gefühl während des gesamten Rennens - das ist... Ich könnte es nicht ohne sie schaffen. Vielen Dank, Jungs.

Du hast auf dem Podium ein breites Grinsen aufgesetzt!

Ja, ich war so aufgeregt... Ich habe auf dieses saubere Wochenende gewartet und es endlich geschafft. Es war fantastisch. Es ist nicht perfekt für das Team, denn Nico kam nicht ins Ziel und wir wollen immer Doppelsiege einfahren. Ich glaube, hier gab es noch keinen Doppelsieg und das war unser Ziel. Es gibt also noch Dinge, an denen wir arbeiten müssen. Ich möchte mich auch bei all den Fans bedanken. Eure Unterstützung heute war unglaublich. Danke, Jungs.

Das war dein zweiter Sieg in Singapur und dein siebter in dieser Saison. Es war auch ein sehr umjubelter Sieg bei den Fans. Nach dem Safety Car gab es aber einen spannenden Moment, als du noch einmal stoppen musstest. Deine Aufgabe war es, die vier oder fünf Autos hinter dir dafür abzuhängen. Dein Strategieteam blieb aber ruhig, genauso wie du, und jetzt führst du die WM an. War es eine Achterbahnfahrt der Gefühle heute Nacht in Singapur?

Es war gut, mit einem großartigen Rennen aus Monza im Rücken zu den letzten sechs Rennen zu kommen. Ich wusste, dass wir ein Auto hatten, mit dem wir hier vorne mithalten können. Das Qualifying war sehr eng, also wusste ich nicht genau, was ich vom Rennen erwarten sollte. Aber ich kam gut weg. Natürlich wäre es ein hartes Rennen geworden, wenn Nico mitgefahren wäre. Das Auto fühlte sich sehr gut an und wir hätten beide sehr stark sein können. Aber später im Rennen war ich nicht ganz sicher, was ich tun sollte. Ich weitete den vorletzten Stint so gut wie möglich aus und sie sagten mir: "Wir brauchen 27 Sekunden". Und ich brauchte noch sechs Sekunden, aber meine Reifen bauten langsam ab und ich verstand nicht wirklich warum. Außerdem war ich nervös, dass das Safety Car herauskommen könnte. Würde mir das Probleme bereiten? Zum Glück ging alles gut und ich kam an die Box. Als ich rausfuhr, sah ich Sebastian vorbeifahren, aber ich wusste sofort, dass sie eine Zwei-Stopp-Strategie hatten. Ich hatte eine gute Pace. Also ging ich die erste Runde ruhig an. Es war ein enger Abstand, vielleicht hätte ich ihn woanders überholen sollen, aber glücklicherweise war Sebastian sehr fair und ich kam vorbei. Danach war alles einfach. Es war eine großartige Leistung des Teams und der Jungs in der Fabrik. Das Auto war absolut spektakulär im Rennen.

Möchtest du deinen Sieg irgendjemandem widmen?

Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Ich habe nur einige wenige meiner Siege jemandem gewidmet. Vielleicht möchte ich ihn meinen Fans widmen. Ich habe in der vergangenen Woche einige ganz besondere Menschen getroffen. Sie wissen schon, wer sie sind. Aber auch allgemein allen Fans. Sie senden mir Nachrichten und all das. Sie sagen, dass wir gemeinsam gewinnen und verlieren. Und sie sind hier mit den vielen britischen Flaggen. Das treibt dich so sehr an. Sie bemerken das vielleicht gar nicht, aber dieser Sieg ist für sie.

Du hast auf dem Podium gesagt, dass Mercedes auf einen Doppelsieg hoffte. Aber kannst du mit Blick auf die WM wirklich ehrlich sagen, dass dir der Ausfall von Nico leid tut?

Natürlich, die Punkte sind etwas wert... Ich kam mit dem Wunsch hierher, diese sieben Punkte aufzuholen. Alles Weitere wäre ein Bonus. Diese zusätzlichen Punkte von heute sind eine riesige Hilfe für mich. Wir hatten jetzt schon einige Ausfälle an beiden Autos und wir möchten weiterhin Doppelsiege einfahren. Ich weiß, dass das Team nicht 100 Prozent glücklich sein wird, weil wir gemeinsam gewinnen. Wir möchten diese Doppelsiege holen. Wir wollen gemeinsam das dominante Team sein. Aus diesem Grund werden sie wieder ans Zeichenbrett zurückkehren, um herauszufinden, was passiert ist. Sie überlegen sich ständig neue Dinge und vielleicht werden andere zuverlässiger als wir. Auf diesem Gebiet müssen wir uns definitiv noch verbessern.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome