Back
Back

Lewis: “Das war ein tolles Rennen, und das möchten die Fans sehen”

Lewis: “Das war ein tolles Rennen, und das möchten die Fans sehen”

Von der Boxengasse aufs Podium, und der Weg dorthin führte beim Start über die Mauer in Kurve zwei. Was für ein verrücktes Rennen, Lewis...

Das war ein verrücktes Wochenende. Ich fuhr so schnell wie ich konnte um so weit vorn wie möglich anzukommen. Das führte zu einem großartigen Ergebnis.

Als du gestern aus dem Auto gestiegen bist, warst du wegen eines Problems enttäuscht. Warst du überzeugt, dass Nico das Rennen gewinnen würde und du Schwierigkeiten haben könntest, in die Top-Fünf zu fahren?

Auf jeden Fall. Vielen Dank ans Team für die tolle Arbeit bei den Boxenstopps und der Strategie. Ich habe einfach mein Bestes gegeben. Das Auto ist fantastisch - wenn es funktioniert. Natürlich habe ich viele Punkte verloren, weil wir ein viel besseres Wochenende hätten haben können. Aber wir sind sehr stark und freuen uns auf die kommenden Rennen.

Du Beginn hattest du große Schwierigkeiten. Du hast über das Differential und Vibrationen gesprochen. Wir konnten hören, dass dein Sitz sehr heiß wurde. Du hattest schon Schwierigkeiten, oder?

Zu Beginn war es natürlich mein Fehler, aber die Bremsen waren noch sehr kalt. Meine Räder blockierten, und weg war ich. Glücklicherweise konnte ich weiterfahren und zum Glück beschädigte ich das Auto nicht. Uns ist erneut Schadensbegrenzung gelungen.

Was bedeutet der dritte Platz für dich? Oder bereust du den gestrigen Tag noch?

Nein, das war Schadensbegrenzung. Auf der einen Seite bin ich sehr dankbar, gut durchgekommen zu sein - trotz all der Schwierigkeiten an diesem Wochenende, nach gestern und auch der ersten Runde heute. Ich kann nicht glauben, was passiert ist. Aber es war toll, zurück zu kommen. Die beiden Safety Car-Phasen haben mir sehr geholfen. Ich war an diesem Wochenende schnell und hatte die nötige Pace, habe aber einige mögliche Punkte verloren. Wir sin dimmer noch mitten im Kampf und glücklicherweise blieb ich vor meinem Teamkollegen. Ich bin noch da, so ungefähr.

Wie schnell holte er zu dir auf?

Er holte pro Runde drei Sekunden zu mir auf. Am Ende war es wirklich sehr schwer. Herzlichen Glückwunsch an Daniel. Er und Fernando fuhren ein fantastisches Rennen. Es war sehr schwierig, ihn und auch Nico hinter mir zu halten. Und es war unmöglich, Fernando zu überholen.

Wir haben am Teamfunk die Nachrichten des Teams gehört. Es hieß, dass du zur Seite ziehen und Nico vorbei lassen sollst. Das war in Runde 50 und 51. Erkläre bitte, was zu diesem Zeitpunkt in dir vorging.

Ich fuhr ein Rennen gegen Nico. Wenn ich ihn vorbeigelassen hätte, hätte er davon ziehen und mich später überholen können. Nach seinem Boxenstopp wäre er zurück gekommen und hätte mich überholt. Ich habe nicht verstanden, warum das Team mich gefragt hat, das zu tun, um seine Position zu verbessern. Denn er kam nicht nahe genug heran, um mich zu überholen. Ich wollte hingegen nicht vom Gas gehen, um keinen Boden auf Fernando oder Daniel zu verlieren, um ihm ein besseres Rennen zu ermöglichen. Das war etwas merkwürdig. Aber wir haben noch einen langen Weg vor uns und machen weiter Fortschritte. Ich bin dankbar, dass ich noch im Kampf bin, und hoffe, dass wir starker daraus hervorgehen.

Jetzt geht es in die Sommerpause. Was bedeutet es aus psychologischer Sicht für dich, dass du aus der Boxengasse gestartet bist, dein Teamkollege von der Pole - und trotzdem bist du hier und er nicht?

Das ist großartig für mich. Ich kann den Schmerz kaum in Worte fassen, den ich verspüre, wenn wir solche Probleme wie bei den vergangenen Rennen haben. Das ist schwierig zu verkraften. Umso härter ist es, am nächsten Tag direkt zurückzuschlagen. Man muss die richtige Balance finden, um nicht zu viel zu attackieren, dabei aber dennoch bis ans Limit zu gehen. Wenn du hinten stehst, must du mehr ans Limit gehen, als wenn du von der Pole Position oder aus den Top-Fünf starten würdest. Die Aufholjagd zeigt, wie großartig dieses Auto und dieses Team sind. Wir haben alle hart gearbeitet, und dieses Ergebnis ist viel befriedigender als ein leichter Sieg. Vorne zu sein und den Kampf zu gewinnen, ist ein sehr gutes Gefühl.

Drei verschiedene Fahrer, drei unterschiedliche Teams und drei verschiedene Antriebe auf dem Podium im letzten Rennen dieses Abschnitts der Saison. Bedeutet das, dass wir im zweiten Teil der Saison einen engeren Wettbewerb sehen? Oder waren die Umstände des Rennens für diese Situation verantwortlich?

Für die Fans ist das toll. Die Leute sagen, dass das ein großartiges Rennen war. Das ist genau das, was die Fans sehen möchten. Ich hoffe, dass es so weiter geht.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome