Back
Back

Lewis: “Mir gefällt die Jagd”

Lewis: “Mir gefällt die Jagd”

Du hattest ein schwieriges Auftaktwochenende in Melbourne. Wie wichtig ist es für dich, an diesem Wochenende ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Ich habe nicht das Gefühl, dass ich mich beweisen müsste. Natürlich haben viele der Topfahrer schon gepunktet und am liebsten wäre ich in der gleichen Situation wie sie, aber es ist eine lange Saison. Es zählt nur, wo du nach dem letzten Rennen stehst. Klar, niemand möchte zu weit zurückfallen, aber persönlich mag ich die Jagd. Vielleicht habe ich mir damit einen Gefallen getan. In diesem Jahr gibt es so viele Unbekannte - alles ist möglich. In Melbourne bin ich von der Pole gestartet und ausgefallen. Es ist noch viel zu früh, um irgendwelche Vorhersagen zu treffen. Ich hoffe, dass wir als Team für den Rest der Saison keine Ausfälle mehr haben werden. Jetzt liegt es an mir, die Führenden wieder einzuholen.

Stimmt dich das Potential des Autos, das du in Melbourne gesehen hast, zuversichtlich?

Nach all der harten Arbeit, war es ein gutes Ergebnis für das Team. Nico ist ein großartiges Rennen gefahren. Wir sind hier, um zu gewinnen und das wollen wir bei jedem Rennen zeigen. Hoffentlich stehen wir erst am Anfang. Dies war aber erst das erste Rennen. Jeder muss sich verbessern und das wird während der Saison so weitergehen. Man kann es sich nicht leisten, sich zurückzulehnen. Die Konkurrenz ist immer auf der Jagd nach dir. Wenn wir auch am Ende der Saison ganz vorne stehen wollen, müssen wir weiter alles geben und das Auto weiterentwickeln. Es wird einige Rennen dauern, bis wir wirklich wissen, wo wir im Vergleich zu den anderen stehen. Wenn man einen Vorteil hat, muss man diesen ausnutzen. Ich habe ein gutes Gefühl vor diesem Wochenende und hoffe, dass wir erneut stark sein können.

Warst du von der Performance des Teams zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison überrascht?

Wenn die Leute sehen könnten, wie hart in Brackley und Brixworth gearbeitet wird, würden sie verstehen, wo die starken Ergebnisse herkommen. Wir haben eine unglaublich entschlossene und talentierte Gruppe - deshalb ist es für mich keine Überraschung, dass wir ein starkes Paket haben. Als ich bei diesem Team unterschrieben habe, stach unter anderem die Entschlossenheit heraus, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Im vergangenen Jahr haben wir diese Ambitionen gezeigt und in dieser Saison sind wir sogar noch stärker.

Im vergangenen Jahr gab es hier einen engen Kampf mit deinem MERCEDES AMG PETRONAS-Teamkollegen: Habt ihr über Stallregie gesprochen?

Wir haben vor Melbourne darüber gesprochen und dann noch einmal an der Rennstrecke. Wir kennen und verstehen beide die Situation: das Team lässt uns frei fahren. Natürlich gibt es unausgesprochene Regeln über gegenseitigen Respekt. Es ist unser Job als Fahrer, dies gegenüber dem Team zu ehren. So lange beide Autos auf der richtigen Position über die Ziellinie fahren und Punkte für das Team mitnehmen, dürfen wir gegeneinander fahren.

Du hast in Melbourne die Pole-Anzahl von Nigel Mansell eingestellt. Was bedeutet dir das?

Es ist mir sicher nicht egal. Es ist recht unglaublich, dass ich mit so großartigen Menschen zusammenarbeiten durfte, die mir die Chance gegeben haben, so starke Ergebnisse zu erzielen. Ich würde ihnen nicht gerecht werden, wenn ich das allein auf mich beziehen würde. Dennoch geht es für mich im Rennsport nicht um Rekorde.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome