Back
Back

Lewis: “So lange es viel Power hat, liebe ich es”

Lewis: “So lange es viel Power hat, liebe ich es”

Die erste Testwoche ist für dich beendet. Wie beurteilst du den Auftakt in Jerez?

Wir sind im Moment wirklich zufrieden. Wir haben die Stärke unseres Teams gezeigt, das so viel harte Arbeit in dieses Auto gesteckt hat und von den Problemen am Dienstag zurückschlagen konnte. Gestern sind wir 97 Runden gefahren, heute haben wir weitere 62 Umläufe draufgelegt - das ist eine tolle Leistung aller Beteiligten. Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung ist es entscheidend, eine gute Zuverlässigkeit zu haben. Jede Runde ist wertvoll, denn diese Saison wird für alle Teams hart umkämpft sein. Ich bin nach diesem Test guter Dinge und wir erzielen jeden Tag weitere Fortschritte. In den kommenden Wochen und Monaten liegen aber noch einige Herausforderungen vor uns. Jetzt müssen wir Schritt für Schritt weiter arbeiten.

Was hast du in dieser Woche über den W05 gelernt?

Alles ist ein bisschen anders. Die Reifen fühlen sich ein wenig anders an als im vergangenen Jahr. Sie sind haltbarer. Man kann vielleicht 30 Runden damit fahren und sie bauen viel weniger ab. Wie jeder andere Reifen können sie aber sehr wohl noch überhitzen. Es gibt keinen angeblasenen Diffusor mehr und auch der untere Heckflügel ist weg - dadurch müssen wir sehr viel Abtrieb zurückgewinnen. Wenn man auf das Gaspedal tritt, ist das Heck viel instabiler, weil es durch das höhere Drehmoment mehr Wheelspin gibt. Auch beim Schalten gibt es Unterschiede: Wenn wir in der Vergangenheit im zweiten oder dritten Gang durch eine bestimmte Kurve gefahren sind, nutzen wir dort nun den vierten oder fünften. Neuerungen wie das "Brake-by-wire"-System und die Anzeige am Lenkrad benötigen Feintuning - das sind ziemlich neue Konzepte. Und dann gibt es auch noch den Turbolader, das ERS... es ist sehr komplex geworden, viel komplexer als es je zuvor gewesen ist. Als Fahrer muss man viel mehr Funktionen ausüben als bislang.

Was hältst du bislang von der neuen Formel 1-Ära?

Die Probleme, die bislang alle Teams gehabt haben, zeigen, wie schwierig die neuen Regeln für alle Mannschaften sind - alles kann passieren, egal wer du bist. Es ist die größte Herausforderung, die wir alle in einer sehr langen Zeit erlebt haben - vielleicht sogar aller Zeiten. Deswegen sind diese ersten Tage so anstrengend. Dennoch liebe ich es einfach, Formel 1-Autos zu fahren. Es ist egal, ob es ein V10, ein V8 oder ein V6 ist. So lange es viel Power hat, werde ich es immer lieben. Letztlich sind wir alle Rennfahrer und unser Job ist es, so ziemlich jedes schnelle Fahrzeug zu fahren!

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome