Back
Back

LH44 führt die Zeitenliste an, NR6 im Freitagstraining in Shanghai Dritter

LH44 führt die Zeitenliste an, NR6 im Freitagstraining in Shanghai Dritter

Die ersten beiden Trainings zum UBS China Grand Prix fanden am Freitag bei kühlen Temperaturen auf dem Shanghai International Circuit statt.

  • Lewis hatte im 1. Training ein mechanisches Problem an der Hinterradaufhängung, das seine Trainingszeit einschränkte. Er beendete den Trainingstag als Schnellster. Seine Zeit von 1:38.315 Minuten erzielte er im 2. Training auf der ersten schnellen Runde mit den weichen Reifen.
  • Nico beendete das 1. Training auf Platz zwei, im 2. Training wurde er Dritter, er lag jeweils nur knapp hinter den Zeiten von Fernando Alonso, der die Ränge eins bzw. zwei einfuhr.
  • Beide Fahrer verwenden an diesem Wochenende neue Power Units. Für ihre bisherigen Power Units endete der Zyklus nach den ersten drei Rennwochenenden.

Nico Rosberg

Dieses Wochenende in China ist einzigartig: Normalerweise kämpfen wir mit dem Abbau der Hinterreifen, aber hier scheine ich Schwierigkeiten mit den Vorderreifen zu haben. Es gibt viele langgezogene Kurven, die immer weiter und weiter und weiter zu gehen scheinen. Wir stecken viel Arbeit hinein, um uns an diese Situation anzupassen. Wir müssen kreativ sein und uns das Setup ansehen – denn das Graining kann hier recht schlimm werden. Mit Blick auf die Performance sehen wir gut aus, sowohl auf einer Runde als auch auf den Long Runs. Aber die anderen Teams haben uns genau beobachtet und geben alles – das hat Fernando heute gezeigt. Ich glaube aber, dass mein Hauptgegner im Kampf um den Sieg noch immer mein Teamkollege sein wird. Deshalb freue ich mich auf den nächsten internen Zweikampf mit ihm.

Lewis Hamilton

Das war ein schwieriger Tag für mich. Am Vormittag haben wir einen Teil des Trainings verpasst, wodurch wir etwas ins Hintertreffen geraten sind. Es war aber gut, im zweiten Training zumindest ein paar Runden fahren zu können. Wir sind mit der Fahrzeugbalance im Moment noch nicht ganz zufrieden – daran werden wir noch arbeiten. Wie in jedem Jahr belastet diese Strecke besonders die Reifen, worauf wir vorbereitet sein müssen. Einige andere Teams scheinen ihre Pace gesteigert zu haben. Ich finde das großartig, denn es bedeutet, dass wir einen Kampf erleben werden. Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Die Jungs waren schon früh hier und arbeiten noch bis in die Nacht. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir bis morgen einige Fortschritte erzielen können.

Toto Wolff

Auf dieser Strecke wird die Performance von den Vorderreifen bestimmt. Das hat unsere Gesamt-Performance eingeschränkt. Nico fuhr ein ordentliches Programm, aber Lewis verlor am Vormittag und am Nachmittag einige Zeit durch ein Aufhängungsproblem. Das brachte ihn etwas ins Hintertreffen. Trotzdem bin ich mit unserem Performance-Level zufrieden. Aber aufgrund des Grainings haben wir heute ein viel engeres Feld gesehen.

Paddy Lowe

Leider hatten wir im ersten Training ein mechanisches Problem an der Hinterradaufhängung von Lewis‘ Auto. Sobald wir dieses identifiziert hatten, entschlossen wir uns dazu, seine Session vorzeitig zu beenden, da wir das Getriebe ausbauen mussten. Die Jungs haben in der Mittagspause großartige Arbeit geleistet, um die nötigen Änderungen durchzuführen, damit Lewis so wenig Trainingszeit wie möglich verloren hat. Nico schloss sein Programm ohne große Schwierigkeiten auf Platz zwei ab. Wir konnten mit beiden Autos unsere Daten über die Reifen für das Qualifying und das Rennen sammeln. Allerdings finden es beide Fahrer noch schwierig, eine gute Balance zu finden. Diese Strecke weist einige anspruchsvolle Charakteristiken auf, weshalb wir heute Nacht noch einiges an Arbeit vor uns haben, um uns weiter steigern zu können.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome