Back
Back

Malaysia Grand Prix 2014: Vorschau-Stimmen

Malaysia Grand Prix 2014: Vorschau-Stimmen

Lewis Hamilton

Ich reise gerne nach Malaysia. Es ist einfach ein überwältigendes Land. Die Fans sind fantastisch und neben Deutschland und Großbritannien ist es eines unserer drei Heimrennen. Im Vorfeld des Rennwochenendes haben wir mit PETRONAS einige aufregende Veranstaltungen geplant. Es wird also ein arbeitsreiches, aber auch ein unterhaltsames Wochenende. Bei meinem ersten Formel 1-Rennen auf dieser Strecke wurde ich 2007 Zweiter und auch bei den vergangenen beiden Großen Preisen von Malaysia stand ich auf dem Podium. Nur ein Sieg fehlt mir hier noch in meiner Sammlung. Es wäre unglaublich, bei einem unserer Heimrennen auf dem Podium zu stehen. Nach einem schwierigen Auftaktwochenende in Australien freue ich mich darauf, in Malaysia zurückzuschlagen. Das Ergebnis war natürlich nicht, was wir uns erhofft hatten. Aber jeder Rückschlag ist auch eine Chance, mehr über unser neues Auto zu lernen. Das ist sehr wichtig, weil es sich bei den neuen Fahrzeugen um wahnsinnig komplexe Boliden handelt. Ich weiß, dass das Team in Brackley und Brixworth deshalb mehr denn je arbeitet - genau das mache ich auch.

Nico Rosberg

Der Große Preis von Malaysia ist das Heimrennen von PETRONAS. Hier erwartet uns stets ein anstrengendes und spannendes Wochenende. Ich habe einige großartige Erinnerungen an Sepang, wo ich zu Beginn der Saison 2010 meinen ersten Podestplatz für Mercedes erzielt habe. Normalerweise wird hier das Wetter als die größte Herausforderung angesehen, aber in dieser Saison ist alles anders. Das Hauptaugenmerk liegt bei jedem auf der Zuverlässigkeit. Natürlich werden die Temperaturen trotzdem sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein und es ist sehr wahrscheinlich, dass es irgendwann im Laufe des Wochenendes auch einmal regnen wird. Uns steht also ein faszinierendes Wochenende bevor. Australien war ein perfekter Saisonstart für mich, aber es hat auch gezeigt, dass unsere Zuverlässigkeit noch nicht bei 100% angekommen ist. Seit dem ersten Rennen hatten wir zwei Wochen Zeit, um alle Bereiche, die wir verbessern können, zu identifizieren. Hoffentlich gelingt es uns an diesem Wochenende, mit beiden Autos ein gutes Ergebnis einzufahren, um so unseren starken Start ins neue Jahr fortzusetzen.

Toto Wolff, Head of Mercedes-Benz Motorsport

In Malaysia erwartet uns eine aufregende Woche - nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch abseits davon mit PETRONAS. Zum dritten Mal brachten wir gemeinsam die Formel 1 in die Straßen von Kuala Lumpur. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um unsere malaysischen Fans näher an ihr Team heranzubringen. Wir sind äußerst motiviert, um hier bei einem unserer Heimrennen ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das erste Rennen in Australien beendeten wir mit gemischten Gefühlen. Das gesamte Wochenende über hat keiner unserer Fahrer auch nur einen Fehler begangen, aber leider wurde nur einer von ihnen mit dem verdienten Ergebnis dafür belohnt. Uns ist bewusst, dass die Zuverlässigkeit in dieser langen Saison eine entscheidende Rolle spielen wird und wir haben hart daran gearbeitet, um uns für das Rennwochenende in Malaysia zu steigern. Wir haben in Melbourne einen ordentlichen Saisonstart hingelegt, aber wir wissen ganz genau, dass wir kein bisschen nachlassen dürfen, wenn wir wettbewerbsfähig bleiben wollen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Natürlich waren wir zufrieden, Melbourne mit einem Sieg zu verlassen, aber das Wochenende lieferte uns auch viel Stoff zum Nachdenken. Wir lernen mit jeder Runde mehr über das Auto, genauso wie es bei einer so neuen Technologie zu erwarten ist. Das bringt unweigerlich weitere Probleme zum Vorschein, von denen jedes einzelne sorgfältig behandelt werden muss. Unser Hauptaugenmerk lag deshalb darauf, in Malaysia auf der mechanischen Seite besser vorbereitet zu sein als in Australien. Bei diesem Rennen erwarten uns ganz andere Herausforderungen in Bezug auf das Klima und den Streckenverlauf. Sepang ist eine permanente Rennstrecke, wodurch es normalerweise größere Unterschiede zwischen den Autos gibt, insbesondere mit Blick auf die Aerodynamik. Wie immer werden auch die Zuverlässigkeit und die Ausdauer entscheidend sein. Wir gehen aber davon aus, dass diese Strecke ein präziseres Bild von der relativen Pace zwischen den Teams ermöglichen wird. Es sollte ein interessantes Wochenende werden.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome