Back
Back

Malaysia Rennblog – Samstag

Malaysia Rennblog – Samstag

Samstag, Rennwochenende

Die Qualifikation ist für den heutigen Tag recht spät angesetzt und das bedeutet ein bisschen mehr Schlaf, der mir sehr gelegen kam. Der Tag begann definitiv entspannter. Wir mussten das Hotel erst 9:30 Uhr verlassen und fuhren dann in aller Ruhe zur Strecke. Im Vergleich zum Freitag ging es auf den Straßen viel ruhiger zu. Es schien allerdings, als wären alle Motorräder, die in Malaysia zugelassen sind, auf einmal mysteriös verschwunden, ich konnte nicht eines entdecken, sonst sind es tausende.

Als wir aus dem Auto ausstiegen, schien es viel heißer, als am Vortag. Vielleicht lag es daran, dass es aufgeklart hatte, man konnte die direkte Sonneneinstrahlung spüren. Ich merkte einmal mehr wie praktisch eine Klimaanlage im Auto ist.

In der Box angekommen, gibt es den normalen Tagesablauf. Ich schalte die Rechner mit den Analysierprogrammen ein, kontrolliere die Justierung, nehme eine erste Probe nach dem Anlassen, flitze Frühstücken und los geht das dritte freie Training. Diese Session ist die letzte Gelegenheit für uns noch einmal am Setup und der Feineinstellung zu arbeiten. Wir wählen zudem die Reifen aus, die wir in der Qualifikation verwenden und nehmen die letzten Änderungen vor.

Der Ernst beginnt.. viele Fernsehteams sind in der Box, einige führen Interviews mit Michael, Nico und Ross. Es herrscht eine etwas nervöse Stimmung, denn alle sind aufgeregt und voller Erwartungen. Man sammelt sich vor den Monitoren, um den Start der Qualifikation mit zu verfolgen. Schon ist Q1 gestartet und alles scheint gut zu laufen, bis auf einmal ein großes Teil auf der Strecke liegt und alle zurück in die Box müssen. Ein paar Minuten später haben die Streckenposten alle Teile eingesammelt und der Asphalt ist wieder sauber. Es kann weiter gehen.

Leider hatten wir einen enttäuschenden Nachmittag, Michael konnte sich nur auf P11 qualifizieren und Nico wurde Neunter. Das hatten wir uns anders vorgestellt und daher war die Euphorie ein wenig gebremst. Morgen ist allerdings ein neuer Tag und wer weiß schon, was der bringt, wenn die Startampel einmal aus geht.

Danach müssen wir warten, bis die Autos von der technischen Abnahme kommen und wieder freigegeben sind, oder ob irgendwelche Proteste eingereicht wurden. Wenn das einmal erledigt ist, haben wir noch einmal kurz Zeit, ein paar Kontrollen durchzuführen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Checks, die der Sicherheit dienen, andere Änderungen, um zum Beispiel die Leistung zu verbessern, sind nicht erlaubt.

Sie Autos bleiben bis zum Rennen erst einmal unangetastet, die Garagen werden aufgeräumt und das Fahrerlager strömt noch vor 21 Uhr in Richtung Hotel.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome