Back
Back

Mein Name ist… Gareth Webb

Mein Name ist… Gareth Webb

Name: Gareth Webb
Alter: 30
Funktion: Composite Operator
Hobbys: Motorsport, Fußball, Golf

Q: Bevor ich in die Formel 1 kam………..

Ich begann meine Ausbildung in der Magdalen College School in Brackley, die gleich in der Nähe unserer Fabrik liegt. Nach einer ziemlich guten mittleren Reife (GCSE) wusste ich immer noch nicht, was ich werden wollte, als ich die Schule verließ. Also hörte ich auf den Rat meiner Mutter, die betonte, wie wichtig praktische Erfahrung ist. Deshalb entschloss ich mich, eine Lehre bei Brackley Electrical zu beginnen. Als Teil meiner Ausbildung belegte ich drei Jahre lang einen Tageskurs für Berufstätige am Banbury College und studierte dort Elektroinstallation, Elektrowissenschaft und Elektronik. Die anderen vier Tage der Woche arbeitete ich in der Firma.

Q: Bevor ich zu MERCEDES GP PETRONAS kam………

Ich arbeitete vier Jahre lang bei Brackley Electrical. Nach dem Abschluss meiner Lehre wechselte ich zu CCP Electrical, wo wir Farmen mit Strom versorgten, betreuten und die Notversorgung sicherstellten. Im Jahr 2001 ging ich für fünf Jahre zu Cardale Doors, dann ergriff ich die Gelegenheit und begann im Oktober 2006 meine Arbeit für das Honda Racing F1 Team.

Q: Meine tägliche Arbeit………..

Bevor ich von meiner täglichen Arbeit erzähle, möchte ich den Verbundstoffprozess in unserer Fabrik etwas erklären. Ein großer Teil unserer Formel 1-Autos wird in unserer Verbundstoffabteilung hergestellt - angefangen beim Chassis über die Getriebe-Ummantelung bis zum Bodywork und der Aufhängung. Alle diese Verbundstoffkomponenten werden in den Laminatoren Schicht für Schicht aufgetragen und dann im Autoklaven bei Temperaturen zwischen 55° C und 180°C gebacken. Sobald das jeweilige Teil gebacken wurde, komme ich ins Spiel.

Meine Rolle ist es, die Teile zusammen mit einem Team aus Laminierern und Verbundstofftechnikern auszulösen. Jede Komponente hat ihre eigene technische Zeichnung mit den relevanten Lochgrößen, Schnittlinien, Gussformen und weiteren, detaillierten Informationen zur Weiterverarbeitung. Danach werden die Komponenten gewogen und für die linke oder rechte Seite des Autos ausgelegt. Nach diesem Schritt übergibt der Verbundstoffprüfer die Teile an die Verbundstofftechniker. Zudem helfe ich unseren Vorgesetzten dabei, die Autoklaven zu bedienen, die sprichwörtlich 24 Stunden am Tag laufen. Bei der Herstellung von einzelnen Komponenten kann die Produktionszeit von dreieinhalb Stunden bis zu zwölf Stunden reichen, je nach der Größe und des Materialtyps. Es muss also jederzeit jemand da sein, um sich darum zu kümmern.

Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir arbeiten mit vielen Abteilungen innerhalb der Fabrik zusammen und wenn sie über unsere Fortschritte Bescheid wissen, können sie ihre Arbeit besser planen.

Q: Warum ich gerne in der F1 arbeite…….

Ich bin gerne Teil eines Teams. Wir ziehen alle am gleichen Strang, um das Auto zu verbessern, damit wir Rennen gewinnen. Ein weiterer Schlüsselfaktor für mich ist, dass ich weiß, ich spiele eine wichtige Rolle dabei, dass das Team Rennsiege und WM-Titel gewinnt.

Q: Das Beste an meiner Arbeit bei MERCEDES GP PETRONAS ist…….

Das Beste an meiner Arbeit bei MERCEDES GP PETRONAS ist es, Teil von etwas Neuem zu sein. Wir sind ein kleines Team, das ein gemeinsames Ziel hat - wir wollen um Rennsiege und Weltmeisterschaften kämpfen. Das sind die Ziele des Teams für die Zukunft und es ist ein tolles Gefühl, unsere Träume Realität werden zu sehen und zu wissen, dass ich ein Teil des Ganzen bin.

Q: Die größte Herausforderung an meiner Arbeit ist………..

Die größte Herausforderung ist, dass es für uns und unsere Familien sehr anstrengend sein kann. Die Produktion hält nie an und es ist entscheidend, dass wir immer neue Teile und Updates herstellen, denn in der Formel 1 steht die Zeit nie still. Deshalb muss man oft lange arbeiten und manchmal auch das gesamte Wochenende durchmachen, wenn das notwendig ist. Das bedeutet leider, dass unsere Familien zu manchen Jahreszeiten hinter die Arbeit zurücktreten.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome