Back
Back

Mein Name ist… Richard Sanders

Mein Name ist… Richard Sanders

Jeden Monat stellt MERCEDES AMG PETRONAS einen engagierten Mitarbeiter des Teams vor. Ihre Arbeit mag verschieden sein, aber sie werden alle von ihrer Leidenschaft für die Formel 1 und ihrem Verlangen, Erfolg auf der Strecke zu haben, angetrieben.

Ich heiße: Richard Sanders
Mein Alter: 33
Mein Job ist: Sponsoring Manager
Meine Hobbys sind: Laufen, Golf, Fußball und Bristol City FC

Das Team in drei Worten:
Ehrgeizig, optimistisch, unternehmerisch

Vor meinem Job in der Formel 1 habe ich folgendes studiert...
Humanbiologie (Ich bin ein gescheiterer Medizinstudent!)

Vor meinem Job bei MERCEDES AMG PETRONAS arbeitete ich...

Beim Fußball. Ich kümmerte mich um das kommerzielle Sponsoring von Wayne Rooney und arbeitete für Marken wie Nike, Coca-Cola, Pringles und EA Sport.

Meine tägliche Arbeit ist...

... zu versuchen, neue Partnerschaften für das Team aufzubauen. Wir versuchen, neue Marken zu finden, die mit uns eine Partnerschaft eingehen und auch zur Identität von Mercedes-Benz passen.

Was ich daran mag, in der Formel 1 zu arbeiten...

Es ist der fortschrittlichste Sport-Sponsoring-Markt auf dem Planeten.

Das Beste daran, für MERCEDES AMG PETRONAS zu arbeiten, ist...

Den Stern von Mercedes-Benz kennt man auf der ganzen Welt, es ist eine der Top-15-Marken auf der Welt. Das Team ist der sichtbarste Ausdruck dafür, wofür die Marke steht.

Wir versuchen, Partnerschaften zu entwickeln, die aufzeigen, dass die Marke Mercedes-Benz viel mehr ist als einfach nur ein schönes Auto. Es geht darum, Partnerschaften zu bilden, die einen Unterschied ausmachen. Häufig benötigt es eine merkliche Anpassung zwischen Mercedes-Benz und der Partnermarke, dazu viel Vorstellungskraft und Verhandlungen.

Die größte Herausforderung meiner Arbeit ist...

Wir stehen unter dem Druck, sicherzustellen, dass die geschlossenen Partnerschaften einen wirklichen Mehrwert erzeugen. Zu einem bestimmten Zeitpunkt unterbreiten wir unsere Ideen den Mitgliedern der Geschäftsführung eines möglichen Partners. Da gibt es immer einen Skeptiker. Man muss die Dynamik der Situation erkennen und richtig darauf reagieren. Man muss die Zahlen kennen, die Gründe, man muss ihnen Visionen aufzeigen, gleichzeitig aber auch vorbereitet sein, Gegenargumente zu präsentieren (oftmals einem sehr vorsichtigen Finanzchef!).

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome