Back
Back

MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Auto erreicht 192,6 MPH auf dem Edinburgh Airport!

MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Auto erreicht 192,6 MPH auf dem Edinburgh Airport!

Der MERCEDES AMG PETRONAS F1 W03, der in der Formel 1-Saison 2012 eingesetzt wurde, gab gestern beim jährlichen "Race the Runway" Event in Schottland ein spektakuläres Debüt. Er erzielte auf der Ersatz-Start-/ und Landebahn auf dem Edinburgh Flugplatz eine Geschwindigkeit von 192,6 mph.

Der ehemalige Formel 1-Fahrer und Le-Mans-Pilot Anthony Davidson saß am Steuer des F1 W03. Während dieser an der Startlinie stand, passierten ihn wenige Meter entfernt Passagierflugzeuge. Er beschleunigte aus dem Stand in 20 Sekunden auf 62 mph und in 5,7 Sekunden auf 124 mph. Die 186 mph Marke (300 km/h) erreichte er in 14,9 Sekunden. Der Topspeed betrug nach 20 Sekunden 192,6 mph.

Die Veranstaltung "Race the Runway" wird vom Prinzen und der Prince of Wales Hospitz in Glasgow veranstaltet und kommt eben dieser zu Gute. Zu dem Event werden Besitzer von High-Performance-Fahrzeugen - nicht nur Formel 1-Autos - eingeladen, um an einer Reihe von Beschleunigungsrennen teilzunehmen. Dafür wird ein Betrag an die Hospitz gespendet. Mercedes-Benz ist im zweiten Jahr in Folge Sponsor des Events. Dabei nehmen Modelle wie der A 45 AMG, C 63 AMG Black Series, der E 63 AMG S Estate, der GLA 45 AMG, der neue S 63 AMG Coupé und der SLS AMG Black Series teil. Ebenso am Start stehen private Fahrzeuge der Marken Ferrari, Lamborghini, McLaren, Nissan und Tesla. Insgesamt nahmen 32 Fahrzeuge teil - eine Rekordteilnehmerzahl.

Von den Mercedes-Benz Straßenfahrzeugen bei "Race the Runway" erreichte der SLS AMG Black Series mit seinen 631 PS den höchsten Topspeed (161 mph).

Der F1 W03, der bei diesem Event zum Einsatz kam, stammte aus der Formel 1-Saison 2012. Er wurde bei den Rennen in Deutschland, Ungarn, Belgien, Italien und Singapur eingesetzt. Das Fahrzeug wurde in der Heimat von MERCEDES AMG PETRONAS in Brackley entworfen und gebaut. Das Chassis wird von einem V8-Motor von Mercedes AMG High Performance Powertrains in Brixworth angetrieben.

Erfahre ?hier mehr über den F1 W03.

.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome