Back
Back

Michael: Abu Dhabi besitzt eine einzigartige Atmosphäre

Michael: Abu Dhabi besitzt eine einzigartige Atmosphäre

Die Formel 1 biegt so langsam auf die Zielgerade ein: mit dem Großen Preis von Abu Dhabi steht das vorletzte Rennen der Saison 2011 an. Der 18. Lauf auf dem Yas Marina Circuit gehört zu den spektakulärsten Rennen des Jahres und ist der einzige Grand Prix des Jahres, der bei Dämmerung gefahren wird.

Michael freut sich nach seinem hervorragenden fünften Platz bei der Streckenpremiere in Indien am vergangenen Rennwochenende auf die kommende Aufgabe. "Das Rennen in der Dämmerung besitzt eine einzigartige Atmosphäre und besondere Herausforderungen", sagt er. "Ich bin dort im letzten Jahr bei meinem ersten Rennen auf dieser Strecke wirklich sehr gerne gefahren."

Der Abu Dhabi GP, der im vergangenen Jahr den Abschluss der Saison bildete, fordert den Piloten einiges ab. Auf dem Yas Marina Circuit werden sechs Kurven mit weniger als 100 km/h durchfahren - nur in Monaco, Singapur und Valencia gibt es mehr langsame Kurven. Mit geschätzten 3.740 Gangwechseln schalten die Fahrer im Rennen rund 20 Prozent öfter als im Saisondurchschnitt.

Michael hofft, dass das Team an die gute Mannschaftsleistung beim Heimrennen von Aabar, dem Anteilseigner und Partner des MERCEDES GP PETRONAS Teams, anknüpfen kann. "Gerne würde ich dort weitere Punkte erzielen", so Michael.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome