Back
Back

Michael: Das Beste daraus gemacht

Michael: Das Beste daraus gemacht

Das Qualifying begann gut für Michael: Er fuhr die schnellste Zeit im Q1 und landete auch im zweiten Qualifyingabschnitt unter den besten Sechs. Im Q3 streikte jedoch sein KERS, sodass er sich mit dem Team dazu entschied, Reifen zu sparen und keine Rundenzeit zu erzielen.

"Leider funktionierte mein KERS im Q3 nicht, aber wir haben das Beste daraus gemacht", erklärte Michael. "Wir haben uns entschieden, auf den harten Reifen rauszufahren, um so darauf zu reagieren, wenn ein anderes Auto das ebenfalls gemacht hätte. Als es niemand tat, sind wir ohne eine Rundenzeit zu setzen reingefahren, um jetzt unsere Strategie für morgen zu überlegen."

Da Michael keine Rundenzeit fuhr, muss er auch nicht auf der Reifenmischung starten, auf der ihr diese sonst gefahren wäre. "Ich werde versuchen, einen weiteren guten Start zu haben, die wir zuletzt hinlegten, um so gleich zu Beginn ein paar Plätze gutzumachen. Danach sehen wir weiter. Mit DRS und KERS sollte es in Barcelona möglich sein zu überholen. Es wird aber wichtig sein, wie man die Reifen nutzt und wie viele frische Reifensätze man noch zur Verfügung hat. Ich werde auf alle Fälle versuchen, das Beste daraus zu machen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome