Back
Back

Michael: Das ist Rennsport

Michael: Das ist Rennsport

Michael fiel beim 16. Rennen der Saison in Yeongam durch einen Unfall in der 16. Runde aus. Von Platz zwölf aus gestartet, verbesserte sich der MERCEDES GP PETRONAS Fahrer bereits zu Beginn um einige Positionen nach vorne. In der vierzehnten Runde holte sich der Rekordweltmeister an der Box neue Reifen ab.

Zwei Runden später wurde Michael, der sich in einer guten Ausgangsposition für das restliche Rennen befand, am Ende der DRS-Zone unverschuldet von Vitaly Petrov aus dem Rennen gerissen. Der Lotus-Renault-Pilot hatte sich beim Anbremsen verschätzt und traf den 42-Jährigen mit voller Wucht im Heckbereich seines Boliden, den der Kerpener auf Grund des großen Schadens am MGP W02 kurz darauf am Streckenrand abstellen musste.

"Ein unglückliches Ende eines viel versprechenden Rennens. Es ist sehr schade, denn unser Auto war im Renntrimm erneut sehr gut und ich hatte bereits einige Positionen gutgemacht", so Michael nach seinem Ausscheiden. "Es wäre interessant gewesen, zu sehen, was möglich gewesen wäre - wir hätten sicherlich ein paar Punkte erzielen können", glaubte der MERCEDES GP PETRONAS Fahrer.

Der Unfall mit Petrov habe ihn überrascht. "Ich sah Vitaly Petrov bei dem Unfall nicht kommen - ich wurde plötzlich umgedreht und sah, dass mein Heckflügel herunterhing", schilderte der Kerpener seine Sicht des Zwischenfalls. "Es war Pech, aber so etwas passiert, wenn man hart kämpft - das ist Rennsport", meinte Michael.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome