Back
Back

Nico: “Am liebsten würde ich jeden Tag von früh bis abends fahren!”

Nico: “Am liebsten würde ich jeden Tag von früh bis abends fahren!”

Wie fällt dein Testfazit hier in Jerez aus?

Es war ein guter Tag für uns. Wir konnten heute Vormittag eine komplette Rennsimulation absolvieren und sogar noch einige Runden oben drauf legen. Unser Ziel war es, hier viele Kilometer zurückzulegen und das ist uns recht gut gelungen. Es ist eine kleine Überraschung, so viele Runden gefahren zu sein, denn die neuen Technologien sind eine echte Herausforderung. Schon so früh eine so gute Zuverlässigkeit zu haben, ist wirklich sehr schön. Dennoch ist es noch früh in der Saison. Aber nur wenn wir diese Kilometerleistung erzielen, finden wir auch heraus, wo Probleme liegen sowie was die Stärken und Schwächen unseres derzeitigen Pakets sind. Darauf müssen wir uns jetzt konzentrieren. Wir haben in dieser Woche sehr viel gelernt - das ist gut. Bislang war es ein guter Start in das neue Jahr.

Du bist heute Vormittag einen sehr langen Stint gefahren. War die Pause am Nachmittag eine gute Erholung?

Am liebsten würde ich jeden Tag fahren, von früh bis abends. Aber wir sind ein Team und als solches müssen wir diese Dinge bei Testfahrten ausgleichen, damit jeder Fahrer die Gelegenheit erhält, die gleiche Anzahl an Runden zurückzulegen. Das ist ganz normal.

Was habt ihr heute über den W05 gelernt?

Die Fahrbarkeit war die gesamte Woche ähnlich. Der große Unterschied ist die Power Unit: die niedrigeren Drehzahlen, der Sound, die Gänge und allen voran, wie man die ganzen neuen Technologien am besten einsetzen kann. Heute Vormittag war die Strecke nass, also fuhr ich auf Intermediates. Die Reifen bauten kaum ab, so gesehen sieht es also gut aus bislang. Die Trockenreifen sind recht hart, weshalb wir in diesem Jahr wohl einige Boxenstopps weniger sehen werden.

Die Woche lief also besser, als du erwartet hattest?

Wir hatten eine sehr schwierige Woche erwartet und sie begann am Dienstag ganz sicher nicht einfach, aber das Team hat großartige Arbeit geleistet und das Ruder herumgerissen - damit können wir zufrieden sein. Ich hatte es viel schlimmer erwartet. Natürlich gab es kleinere Schwierigkeiten hier und dort, aber das ist absolut normal. Wir geben alles, um diese zu beheben.

Glaubst du, ihr habt schon zu diesem frühen Zeitpunkt die nötige Pace?

Wir wissen nicht, wo wir mit Blick auf die Pace stehen. Ich denke noch nicht einmal daran, was unsere Konkurrenten aktuell machen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf unserer eigenen Performance. Wir wollen die richtigen Ziele erreichen - das bedeutet: so viele Runden wie möglich zurückzulegen. Die Zuverlässigkeit hat Priorität. Im Laufe der Zeit wird unser Fokus in Richtung Pace wechseln, aber wir müssen abwarten, wann das geschehen wird.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome