Back
Back

Nico: Die Pace sah recht gut aus

Nico: Die Pace sah recht gut aus

Nico fuhr beim zwölften Saisonlauf der Formel 1 in Italien auf die sechste Position. Nicos Boxenstopp in Runde 26 war mit einer Gesamtdurchfahrtszeit von 24.079 Sekunden der schnellste des Rennens.

"Dieses Wochenende gehörte leider nicht zu unseren besten und ich habe das Gefühl, dass von Anfang an alles ein bisschen schief lief", sagte der MERCEDES AMG PETRONAS Pilot. "Das ist besonders schade, weil die Pace unseres Autos im Rennen recht gut aussah, das konnten wir aber aufgrund der gestrigen Probleme nicht voll ausschöpfen."

Es wäre auf einer Strecke wie Monza extrem wichtig gewesen, sich mit dem Setup wohl zu fühlen, doch aufgrund der verlorenen Zeit im dritten Training sei das nicht möglich gewesen, so Nico. "Ich gab alles, um Nico Hülkenberg im Kampf um einen weiteren Platz zu überholen, aber er war gegen Ende sehr schnell und es gelang mir nicht. Jetzt freue ich mich auf Singapur in zwei Wochen. Ich liebe Straßenkurse und hoffe, dass wir dort ein besseres Wochenende erleben werden."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome