Back
Back

Nico erzielt die Pole Position in Deutschland!

Nico erzielt die Pole Position in Deutschland!

Nico Rosberg erzielte heute die Pole Position beim Heimrennen des Teams in Hockenheim. Lewis Hamilton erlitt einen Bremsschaden. Ein Unfall beendete sein Qualifying im Q1.

  • Nico führte die Zeitenliste heute in allen drei Sessions an. Am Ende erzielte er in 1:16.540 Minuten die schnellste Rundenzeit des Wochenendes
  • Es war seine fünfte Pole Position in dieser Saison und die neunte aus zehn Rennen für das Team im Jahr 2014
  • Lewis hatte im Q1 einen plötzlichen und verhängnisvollen Schaden an seiner vorderen, rechten Bremsscheibe in Kurve 13; Er fuhr auf einem neuen Satz Bremsen, die für das 3. Training angebracht worden waren
  • Lewis hat etwas Schmerzen von dem Einschlag, ist aber bereit für das morgige Rennen; Das Team muss das Ausmaß des Schadens am Auto noch feststellen
  • Nico benutzte an der Vorderachse des Autos eine andere Art von Bremsen. Im Parc fermé wird das Team sein Bremssystem sorgfältig überprüfen

Nico Rosberg

Das war ein ziemlich anspruchsvolles Qualifying. Die Option-Reifen halten nur für eine schnelle Runde und ohne FRIC mussten wir das Setup sehr anpassen. Ich hatte einen schwierigen Start, weil ich mich in den Bremszonen mit der Balance nicht ganz wohl fühlte. Das verbesserte sich aber durch die Sessions hinweg. Die schnellste Runde zum Schluss war gut. Ich bin wirklich glücklich, hier bei unserem Heim-Grand-Prix von der vordersten Position zu starten. Ich kann aber nicht ganz zufrieden sein, weil Lewis heute einen Unfall hatte. Ich bin froh, dass es ihm gut geht. Ich hätte mir einen normalen Kampf um die Pole mit ihm gewünscht. Ich bin aber sicher, dass er durch das Feld fliegen wird. Unser Auto ist da draußen immer noch das schnellste. Unsere deutschen Fans werden morgen also ein spannendes Rennen sehen.

Lewis Hamilton

Das Auto fühlte sich heute großartig an. Ich bremste an der gleichen Stelle wie ich es schon zuvor getan hatte, und plötzlich verlor ich den Bremsdruck - das überraschte mich und wegen des Defekts drehte sich das Auto in die Mauer. Das war kein tolles Gefühl, als es passierte. Du musst einfach deine Hände vom Lenkrad nehmen und dich auf den Einschlag vorbereiten. Zum Glück geht es mir gut. Meine Beine tun etwas weh, aber für das Rennen morgen bin ich wieder fit. Nichts hält mich davon ab, ins Auto zu steigen. Für die Jungs tut es mir sehr leid, weil sie gestern Abend bis in die Nacht so hart gearbeitet haben. Ich bekam um 01:00 Uhr nachts sogar eine Email von meinen Ingenieuren. Wir nahmen Änderungen am Setup vor, um es richtig hinzubekommen. Das zahlte sich aus, denn die Balance fühlte sich da draußen fantastisch an. Dann konnten wir nicht einmal fünf Runden fuhren. Ich bin nicht sicher, wo wir morgen im Rennen starten. Das hängt vom Schaden am Auto ab. Wir geben aber alles, hoffen auf ein wenig Glück und möchten uns zurückkämpfen wie es mir in Silverstone gelang. Das wird auf jeden Fall ein harter Nachmittag, aber ich gebe nicht auf.

Toto Wolff

Das war ein Tag mit Licht und Schatten. Zunächst einmal sind wir glücklich, dass Lewis in Ordnung ist, denn das war ein ziemlicher Einschlag. Ein Fehler an der Bremsscheibe ist so nicht akzeptabel, nachdem wir heute Morgen einen neuen Satz angebracht hatten. Wir müssen herausfinden, wie wir damit umgehen. Wir werden uns das Auto genau anschauen und sehen, wie groß der Schaden letztlich ist. Wir sind sehr froh, dass Nico auf der Pole steht. Bei diesen schwierigen Bedingungen leistete er sehr gute Arbeit. Die unerwartete Hitze in Kombination mit den superweichen Reifen machte es für jeden knifflig. Glückwunsch an Williams für die Plätze zwei und drei - sie haben uns heute ganz schön Druck gemacht.

Paddy Lowe

Das war ein weiterer Samstag mit gemischten Gefühlen für das Team. Zuerst einmal sind wir sehr glücklich, dass Lewis seinen Unfall im Q1 unbeschadet überstanden hat. Er hat zwar ein paar Schmerzen, kann morgen aber fahren. Und dann war da natürlich die große Genugtuung, als Nico seine fünfte Pole Position des Jahres erzielte. Zunächst hatte er Probleme, im Q1 eine Rundenzeit zu setzen. Wir haben in der Tat gesehen, dass viele Fahrer an diesem Wochenende Schwierigkeiten hatten, eine vollständige Runde zu absolvieren. Danach fuhr er drei saubere Runden im Q2 und Q3, um die Pole Position zu holen. Wie wir es schon in Österreich gesehen haben, stand er unter dem Druck von Williams, die an diesem Wochenende beide sehr gut laufen. Bei Lewis war es eine andere Geschichte, er hatte einen Fehler an seiner vorderen, rechten Bremsscheibe. Dies war ein neuer Satz, der für das 3. Training angebracht worden war, so wie wir es normalerweise auch machen. Ohne Vorwarnung kam es dann zu dem verhängnisvollen Defekt, als er in Kurve 13 bremste. Das ist nicht unbedingt ein harter Bremspunkt, und bis zu diesem Zeitpunkt funktionierten die Bremsen normal. Das erfordert natürlich eine sorgfältige Untersuchung. Wir werden heute Abend hart arbeiten, um das Auto wieder aufzubauen, damit Lewis morgen Nachmittag wieder angreifen kann.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome