Back
Back

Nico: “Es war ein großartiges Duell und es ist fantastisch, dass das Team uns gegeneinander kämpfen lässt”

Nico: “Es war ein großartiges Duell und es ist fantastisch, dass das Team uns gegeneinander kämpfen lässt”

Was für ein fantastisches Rennen! Was sagst du dazu?

Ich bin mit dem gesamten Wochenende sehr zufrieden. Ich habe mich im Auto wohl gefühlt, konnte angreifen und den Abstand zu Lewis im Rennen kontrollieren. Das hat super funktioniert und ich bin überglücklich. Die Atmosphäre hier in Brasilien ist fantastisch und die Unterstützung der Fans für Felipe ist großartig, aber auch für mich. Das ist unglaublich. Vielen Dank!

Am Samstag hast du die Pole Position Trophy gewonnen. Jetzt noch dieser wichtige Siege. Ist dies eines deiner besten Wochenenden?

Es war ein großartiges Wochenende. Austin war am Sonntag hart für mich. Es war wichtig, mich zu verbessern, denn dort habe ich im Rennen keine ausreichende Leistung gezeigt. Heute ist mir das gelungen. Darüber bin ich glücklich. Ich habe aus dem letzten Rennen gelernt und mich gesteigert. Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Natürlich ist es ein Rennen zu spät, aber es ist noch alles offen. Jetzt werde ich einfach alles für Abu Dhabi geben. Ich habe ein sehr gutes Gefühl im Auto und es war ein großartiges Rennen mit Lewis. Er hatte ebenfalls ein tolles Rennen, er war die ganze Zeit knapp hinter mir. Ich musste immer sicherstellen, dass der Abstand groß genug war, damit er keine Chance zum Überholen hatte - anders als in Austin. Das ist mir gelungen. Das war gut.

Du hattest ein makelloses Wochenende. Warst du zuversichtlich, dass du Lewis auch ohne seinen Dreher hättest hinter dir halten können?

Ja, ich war zuversichtlich. Absolut. Ich konnte schon im ersten Stint erkennen, dass ich den Abstand zu ihm kontrollierte. Lewis kam nie so nah heran, dass er hätte angreifen können. So gesehen war ich sehr zuversichtlich, dass ich den Abstand für das gesamte Rennen kontrollieren konnte. Als Lewis sich drehte und zurückfiel, schonte ich auch die Reifen mehr als normal. So konnte ich sicherstellen, dass ich am Ende des Stints genügend in der Hinterhand hatte. Das hat sehr gut funktioniert.

11 Doppelsiege bedeuten einen neuen Rekord. Ihr habt damit die Bestmarke von Senna und Prost aus dem Jahr 1988 geschlagen. Was kannst du zu dieser fantastischen Saison sonst noch sagen?

Es ist fantastisch. Das Team leistet unglaubliche Arbeit. Sie pushen immer weiter mit der Weiterentwicklung. Es ist großartig, Teil dieses Moments zu sein. Das fühlt man im gesamten Team. Jeder ist total heiß und voll konzentriert. Das ist eine große Veränderung für uns. Wir waren immer die Jäger und jetzt sind wir die Gejagten. Das ist eine große Veränderung. Es ist großartig, zu sehen, wie das Team sich daran angepasst hat. Niemand lässt nach. Es ist immer schwierig, an der Spitze zu bleiben. Es scheint momentan so, dass wir wirklich stark sind und das ist fantastisch.

In Abu Dhabi gibt es doppelte Punkte. Würdest du das ändern, wenn du eine Chance dazu hättest?

Ich finde es künstlich und mag es im Allgemeinen nicht. Natürlich ist es in dieser Saison großartig für mich. Aber es gibt andere Sportarten, die etwas Ähnliches praktizieren, etwa NASCAR. Dort sind sie damit sehr erfolgreich. Die Fans lieben es, also müssen wir es weiter ansehen. Es ist gut, etwas Neues auszuprobieren. Warten wir ab, wie es in diesem Jahr ausgeht. Wichtig ist, dass die Fans zufrieden sind. Danach werden wir sehen, ob wir damit weitermachen.

Wenn du in Abu Dhabi gewinnst, muss Lewis Dritter oder schlechter werden, damit du die WM gewinnst. Wer könnte dir helfen?

Ich brauche etwas Hilfe von Felipe Massa

[FM: Ich hoffe, dass ich gewinne!]

Nein, das ist zu viel Hilfe! Nicht so schnell. Irgendwo dazwischen wäre gut!

Ist es schwieriger, gegen deinen Teamkollegen zu kämpfen als gegen einen Fahrer aus einem anderen Rennstall?

Das ist schwierig. Ich glaube, es ist genauso. Lewis ist ein starker Gegner und er hat das gleiche Auto wie ich. Das hat Vor- und Nachteile. Der Vorteil ist, dass das Auto gleich ist. Somit wusste ich zum Beispiel heute, dass er keinen höheren Topspeed hatte als ich. Ich weiß nicht, es ist schwierig zu beantworten. Aber natürlich ist es eine großartige Herausforderung. Es war ein großartiges Duell und es ist fantastisch, dass das Team uns gegeneinander Rennen fahren lässt. Sie lassen uns gegeneinander kämpfen und behandeln uns zu jeder Zeit zu 100 Prozent gleich. Das ist sehr wichtig. Wir sind beide sehr glücklich, in dieser Position zu sein.

Werdet ihr nach der WM-Entscheidung in Abu Dhabi irgendwo zusammensitzen und die Saison noch einmal durchsprechen?

Warten wir es ab. Momentan ist unsere Beziehung sehr neutral. Darauf geht es immer wieder zurück. Natürlich hatten wir schwierige und bessere Zeiten. So wird es immer sein. Wir haben eben beide diesen Wettbewerbsgedanken. Es ist ein toller Zweikampf, genauso wie vor 15 Jahren. Jetzt hoffe ich einfach, dass wir ein fantastisches letztes Rennen erleben werden. Es wird ganz sicher aufregend. Warten wir ab, wer gewinnt.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome